NLB
Auswärts will der STV Baden den Aufwärtstrend bestätigen

Städtli 1 hat in der letzten Woche hart gearbeitet: Kondition und bessere Abstimmungen standen auf dem Programm. Gegen das Farmteam von Pfadi Winterthur kann Städtli 1 beweisen, dass es definitiv aus dem Tief herausgefunden hat.

Merken
Drucken
Teilen
Trifft Thomas Stalder auch im Duell mit Winterthur?

Trifft Thomas Stalder auch im Duell mit Winterthur?

Foto Wagner

Am 24. Juni 2015 überraschte folgende Meldung auf der Homepage von Yellow Winterthur viele Handballinteressierte:
"Yellow NLB kommende Saison Farmteam von Pfadi
Markante Veränderungen in der Winterthurer Handballszene. Das in der Nationalliga B etablierte Männerteam von Yellow Winterthur spielt in der Meisterschaft künftig als SG unter der Führung von Pfadi Winterthur Handball. Nach den zahlreichen Abgängen ist es Yellow Winterthur nicht gelungen, ein kompetitives Team für die kommende NLB-Saison aufzubauen. Unter dieser Prämisse einigten sich die beiden Vereinsvorstände darauf, eine Lösung für den im Winterthurer Handballsport wichtigen Erhalt des NLB-Platzes anzustreben. Diese Neuorientierung bietet – neben wenigen Risiken – vor allem Chancen und Perspektiven."
Zehn Spielern, die den Verein verlassen hatten, standen zwölf Neuzugänge gegenüber. Yellow als «Farmteam» der Pfadi – eine gute Idee, denn der Winterthurer Handball hat Tradition.

Diese neuformierte Truppe hatte in der Meisterschaft bisher hartes Brot zu essen: In neun Spielen konnte man ein einziges Mal gewinnen (gegen Steffisburg zu Hause) und zwei Mal (gegen SCS und Endingen) ein Unentschieden herausholen. Bedeutet dies, dass Aargauer Vereine aus dem Raum Baden in Winterthur nicht über ein Unentschieden hinaus kommen...?
Städtli 1 hat in der letzten Woche hart gearbeitet: Kondition und bessere Abstimmungen standen auf dem Programm. Eigentlich hätte vieles gestimmt, wäre da nicht die Meldung gekommen, dass wir im Cup nach Genf reisen dürfen – voraussichtlich am 23. Dezember!?! Ein schönes Geschenk, das uns da der SHV vor Weihnachten macht...
An der Badener Verletztenfront hat sich zum Glück nichts Neues ergeben. Im Gegenteil: Remo Hochstrasser wird wohl auf das Spielfeld zurückkehren können. Kleinere Blessuren konnten fachgerecht behandelt werden und sind am Ausklingen. Sogar Yannick Schläpfer kommt ab und zu ins Training.
Städtli 1 wird am Samstag alles geben, um dem Heimsieg gegen Altdorf einen weiteren in Winterthur anhängen zu können.