In Baden ist das Selbstvertrauen derzeit sehr hoch. Nach dem fulminanten 6:0 gegen den drittplatzierten FC Tuggen grüssen die Jungs von Ranko Jakovljevic weiterhin von der Tabellenspitze. In der Meisterschaft hat der FCB nun schon acht Siege in Serie feiern könne, am Samstag soll der neunte folgen – beim Gastspiel in Näfels beim FC Linth 04.

Das Hinspiel in Baden im Oktober des vergangenen Jahres endete mit 1:1. Kevin Spadanuda brachte den FCB bei seinem Comeback früh in Führung. In der zweiten Halbzeit musste Baden aber noch den Ausgleich durch Amar Sabanovic hinnehmen. Trotz vieler Chancen schafft es das Heimteam nicht, das Spiel zu gewinnen.

Im Mai würde abgerechnet, meinte Trainer Jakovljevic nach dieser Partie. Nun ist Mai und der FC Baden steht an erster Stelle. Trotzdem will die Esp-Truppe auch im drittletzten Spiel reüssieren und sich nicht wieder mit einem Punkt begnügen müssen. Die aktuelle Serie gibt sicher zusätzlich Aufwind, wenn am Samstag die Partie um 16 Uhr in Näfels angepfiffen wird.