4500 Zuschauer sahen im Letzigrund eine schwache Vorstellung der Grasshoppers. Der Cupsieger verschuldete vieles, was gegen den Aufsteiger schief lief, selber. In der 5. Minute unterlief der als Innenverteidiger für den gesperrten Stéphane Grichting aufgestellte Michael Lang einen Pass von Sandro Burki. Davon profitierte Linus Hallenius, der seinen 4. Saisontreffer erzielte. Keine Viertelstunde später produzierte Goalie Roman Bürki einen krassen Fehler. Er liess den Ball nach einer harmlosen Flanke vor die Füsse von Sven Lüscher fallen, der ins verwaiste Tor traf.

Die Grasshoppers taten sich aber auch in der Offensive schwer. Die Aarauer, die in der Hinrunde gegen GC zweimal nach Pausenführung 2:4 verloren hatten, störten die Angriffsbemühungen der Gastgeber lange Zeit früh und geschickt. Erst nach dem 1:2 von Nassim Ben Khalifa (69.) setzte GC zum Sturmlauf an und besass Möglichkeiten zum 2:2, die besten vergab Caio in der 73. und 79. Minute. Wie bereits vor einer Woche gegen St. Gallen war auf Seiten des FCA der neue Goalie Lars Unnerstall entscheidend. Der Deutsche zeigte gegen Caio (73.) und gegen Frank Feltscher (3.) starke Paraden. Aarau kam zum ersten Sieg bei GC seit über zehn Jahren.

Matchtelegramm Grasshoppers - Aarau 1:2 (0:2)

Letzigrund. - 4500 Zuschauer. - SR Erlachner. - Tore: 5. Hallenius (Burki) 0:1. 18. Lüscher (Jaggy) 0:2. 69. Ben Khalifa 1:2 (M. Lang).

Grasshoppers: Bürki; Bauer (46. Hajrovic), M. Lang, Dingsdag (83. Brahimi), Pavlovic; Abrashi, Salatic; Feltscher (46. S. Lang), Ben Khalifa, Caio; Anatole.

Aarau: Unnerstall; Nganga, Bulvitis, Garat, Jaggy; Burki, Ionita; Gonzalez, Lüscher (75. Schultz), Radice (88. Foschini); Hallenius (80. Teichmann)

Bemerkungen: GC ohne Gashi, Grichting (beide gesperrt), Dabbur und Jahic (noch ohne Spielberechtigung). Aarau ohne Callà, Jäckle (beide gesperrt), Mall, Senger und Staubli (alle verletzt). 14. Garat, 44. Bauer (beide Foulspiel), 56. Abrashi (Unsportlichkeit), 68. S. Lang, 87. Gonzalez (beide Foulspiel).

Lesen Sie hier, wie sich das Spiel entwickelte.

Endstand: GC Zürich - FC Aarau 1:2 (0:2)

Abpfiff: Der FC Aarau gewinnt sein Auswärtsspiel gegen GC dank den Toren von Hallenius und Lüscher mit 2:1 (2:0).

90. Minute: Es werden mindestens vier Minuten nachgespielt.

89. Minute: Goalie Unnerstall steht wie ein Fels in der Brandung.

88. Minute: Letzter Wechsel bei Aarau - Foschini für Radice.

87. Minute: Unnerstall packt sicher zu nach einem Abschluss von Ben Khalifa. Nur noch wenige Minuten...

87. Minute: Verwarnung gegen Gonzalez (Foulspiel).

83. Minute: Letzter Wechsel bei GC - Brahimi für Dingsdag.

80. Minute: Zweiter Wechsel bei Aarau - Teichmann für Hallenius.

79. Minute: Nächste Chance für die Gastgeber, aber Caio verzieht aus aussichtsreicher Position.

75. Minute: Erster Wechsel bei Aarau - Schultz für Lüscher.

73. Minute: Erneut muss Unnerstall eingreifen. Diesmal entschärft er einen Hajrovic-Kopfball. Hier spielt zurzeit nur noch GC.

70. Minute: Kopfballchance für Abrashi, aber Unnerstall pariert sicher.

69. Minute: TOR für GC - 2:1! Ben Khalifa bezwingt Unnerstall mit einem Flachschuss in die entfernte Torecke.

68. Minute: Verwarnung gegen S. Lang (Foulspiel an Gonzalez).

65. Minute: GC wird nun gefährlicher - ein Versuch von Ben Khalifa fliegt knapp am Winkel vorbei.

64. Minute: Nach einer Flanke kommt Lang freistehend zum Abschluss, aber Nganga blockt im letzten Moment für seinen Keeper.

61. Minute: Hallenius lässt sich kaum vom Leder trennen; auch von Bürki nicht. Der Schwede legt zurück für Lüscher, doch dessen Abschluss wird von Hajrovic von der Torlinie geschlagen. Das wäre die Vorentscheidung gewesen...

60. Minute: Es sind 4'500 Zuschauer anwesend.

58. Minute: Gonzalez schickt Lüscher in die Tiefe, doch der Aarauer Offensivspieler wird im entscheidenden Moment beim Abschluss gestört.

56. Minute: Verwarnung gegen Abrashi (Unsportlichkeit). Ein Versuch einer Schwalbe, der dem GC-Spieler gründlich misslingt.

53. Minute: Zu Beginn des zweiten Durchgangs lassen es beide Teams eher gemählich angehen. GC versucht Druck zu entwickelt, doch erhöhte Gefahr vor dem Aarauer Kasten konnte noch nicht ausgemacht werden.

14.48 Uhr: Anpfiff zur zweiten Halbzeit. GC-Trainer Michael Skibbe wechselt nach dem schwachen Auftritt seiner Schützlinge gleich zweimal: Hajrovic für Bauer, S. Lang für Feltscher.

Halbzeitpause: Der FC Aarau führt zur Halbzeitpause nach einem abgeklärten, effizienten Auftritt gegen GC mit 2:0.

45. Minute: Es wird mindestens eine Minute nachgespielt.

44. Minute: Verwarnung gegen Bauer (Foulspiel an Radice).

35. Minute: Ein versuchter Fallrückzieher von Anatole ist kein Problem für den ansonsten beschäftigungslosen Unnerstall.

29. Minute: Feltscher versucht es von rechtsaussen, trifft aber nur ins Aussennetz. Die Zürcher wirken nach dem Zwei-Tore-Rückstand sichtlich geschockt.

18. Minute: TOOOOOOOR für Aarau - 0:2! Lüscher trifft ins leere Tor, nachdem GC-Keeper Bürki eine ungefährlich wirkende Hereingabe von Kim Jaggy aus den Händen fallen liess.

15. Minute: Aber der Freistoss von Caio landet in der Mauer.

14. Minute: Verwarnung gegen Garat (Foulspiel an Anatole).

11. Minute: Der zweite Aarauer Eckball fliegt durch den heimischen Strafraum - an Freund und Feind vorbei.

5. Minute: TOOOOOOOOR für Aarau - 1:0! Hallenius ist nach einem weiten Burki-Zuspiel schneller als die zögerliche GC-Defensive und trifft an Keeper Bürki vorbei in die entfernte Torecke.

3. Minute: GC kontert nach dem Corner blitzartig - nach einem Abrashi-Hereingabe kommt Feltscher zum Abschluss, aber Goalie Unnerstall zeigt eine starke Abwehr.

3. Minute: Erster Antritt von Hallenius. Immerhin Eckball.

13.45 Uhr: Anpfiff durch Schiedsrichter Pascal Erlachner.

Aufstellung Aarau: Unnerstall; Nganga, Bulvitis, Garat, Jaggy; Burki, Ionita; Gonzalez, Lüscher, Radice; Hallenius. - Auf der Ersatzbank: König; Foschini, Martignoni, Schultz und Teichmann. - Nicht dabei: Callà, Jäckle (beide gesperrt), Mall, Senger und Staubli (alle verletzt).

Aufstellung GC: Bürki; Bauer, M. Lang, Dingsdag, Pavlovic; Abrashi, Salatic; Feltscher, Ben Khalifa, Caio; Anatole. - Auf der Ersatzbank: Taini; Brahimi, Bunjaku, Hajrovic, Kubli, S. Lang, Tarashaj. - Nicht dabei: Gashi, Grichting (beide gesperrt), Dabbur und Jahic (beide noch nicht spielberechtigt).

Auch historisch sieht es aus Aarauer Sicht nicht berauschend aus. Der FC Aarau ist auswärts gegen GC zurzeit seit 14 Begegnungen sieglos. Letztmals gewann der FCA - noch im alten Hardturmstadion - am 28. September 2003 dank Toren von Rainer Bieli (2) und Gerardo Seoane mit 3:2.

In der laufenden Saison endeten beide Direktduelle mit einem 4:2-Erfolg für die Zürcher, obwohl der FCA jeweils zwischenzeitlich in Führung gelegen war. Heute werden die auffälligsten und treffsichersten Figuren im GC-Dress, nämlich Shkelzen Gashi (gesperrt) und Izet Hajrovic (Transfer zu Galatasaray), aber fehlen. Insgesamt schoss GC in den vier letzten Vergleichen mit Aarau immer vier Tore.

Herzlich Willkommen aus dem Stadion Letzigrund. In einer guten Stunde wird die Super-League-Begegnung zwischen dem Grasshopper Club Zürich und dem FC Aarau angepfiffen.