Der Vorstoss der St. Galler auf Rang drei schien bereits Tatsache, als Aarau im kampfbetonten Spiel ohne eine einzige Verwarnung mit dem Ausgleich belohnt wurde. Der eingewechselte Schwede Hallenius entwischte der zu stark aufgerückten Ostschweizer Abwehr und markierte den verdienten Ausgleich vor 4362 Zuschauern.

Im unterhaltsamen und abwechslungsreichen Spiel war Marco Mathys lange Zeit der überragende Akteur. Der Spielmacher erzielte beide St. Galler Tore. Das erste in der 19. Minute nach verschlafenem Start der Gäste zum 1:1-Ausgleich, das zweite per Kopf in der 48. Minute nach einer Massflanke von Roberto Rodriguez. Mit einem Blitzstart war Aarau in der 6. Minute durch Igor Nganga in Führung gegangen. (si)

Aarau - St. Gallen 2:2 (1:1)

Brügglifeld. - 4362 Zuschauer. - SR Pache. - Tore: 6. Nganga (Corner Lüscher) 1:0. 19. Mathys (Vitkieviez) 1:1. 48. Mathys (Rodriguez) 1:2. 91. Hallenius 2:2.

Aarau: Aarau: Mall; Nganga, Garat, Jaggy, Martignoni (86. Brahimi); Burki, Ionita; Lüscher (54. Staubli), Schultz (75. Hallenius), Callà; Senger.

St. Gallen: Herzog; Martic, Montandon, Stocklasa, Lenjani; Nater, Janjatovic (68. Mutsch); Vitkieviez, Mathys, Rodriguez (63. Nushi); Keita (67. Karanovic).

Bemerkungen: Aarau ohne Mouangue (verletzt). St. Gallen ohne Cavusevic, Ivic, Lehmann und Sikorski (alle verletzt). 28. Lattenkopfball von Garat. 49. Tor von Keita wegen Abseits aberkannt.

Etwas verpasst? Kein Problem; verfolgen Sie noch einmal, wie sich das Spiel von Minute zu Minute entwickelt hat.

Endstand: FC Aarau - FC St. Gallen 2:2 (1:1)

Es tickert für Sie Patrick Haller

Abpfiff: Der FC Aarau sichert sich mit viel Kampfgeist und Willen einen verdienten Punktgewinn gegen den FC St. Gallen.

91. Minute: TOOOOOOOOR für Aarau - 2:2! Plötzlich steht Hallenius völlig frei und trifft eiskalt in die Maschen. Endlich wurde der grosse Aarauer Kampfgeist doch noch belohnt.

90. Minute: Es werden drei Minuten nachgespielt.

90. Minute: Flachschuss von Staubli, aber Herzog ist blitzschnell unten.

86. Minute: Letzter Wechsel bei Aarau - Brahimi für Martignoni.

81. Minute: Nun steht Karanovic alleine vor Mall, doch der Keeper hält seine Farben im Spiel.

78. Minute: Völlig frei kommt Mathys zum Kopfball, doch der Ball fliegt knapp vorbei.

77. Minute: Inzwischen liefern sich beide Mannschaften einen offenen Schlagabtausch.

75. Minute: Zweiter Wechsel bei Aarau - Hallenius für Schultz.

74. Minute: Es ist zum Verzweifeln. Erneut will das Leder nach einem gefährlichen Aarauer Corner nicht in die Maschen.

72. Minute: Die Aarauer werden wieder stärker. Nach einem Durchspiel von Nganga an der Grundlinie, schiesst Schultz aus der Drehung knapp über die Querlatte.

69. Minute: Es sind 4'362 Zuschauer anwesend.

68. Minute: Letzter Wechsel bei St. Gallen - Mutsch für Janjatovic.

67. Minute: Zweiter Wechsel bei St. Gallen - Karanovic für Keita.

64. Minute: Nach einem abgewehrten Aarauer Eckball bringt Jaggy das Leder erneut nach vorne, wo Garat völlig freistehend zum Abschluss kommt, aber der Argentinier wartet viel zu lange..

64. Minute: Erster Wechsel bei St. Gallen - Nushi für Rodriguez.

63. Minute: Vitkieviez kommt im Aarauer Spielaufbau ans Leder, doch in extremis können Mall und Martignoni noch stören.

61. Minute: Staubli legt mit dem Kopf auf für Senger, doch dessen Direktabnahme wird geblockt.

54. Minute: Erster Wechsel bei Aarau - Staubli für Lüscher.

51. Minute: Das war ein ärgerlicher Gegentreffer aus Aarauer Sicht. Die Fehler werden einmal mehr eiskalt bestraft.

48. Minute: TOR für St. Gallen - 1:2! Nach einer Flanke von linksaussen von Rodriguez geht erneut Mathys vergessen. Letzterer köpft entgegen der Laufrichtung von Goalie Mall in die Maschen.

47. Minute: Nach einem Aarauer Ballverlust kontert St. Gallen, doch der Abschluss von Lenjani fliegt um einen Meter am Aarauer Gehäuse vorbei.

20.48 Uhr: Anpfiff zur zweiten Halbzeit

Halbzeit: Nach interessanten 45 Minuten steht es zwischen Aarau und St. Gallen weiter 1:1. Die Aarauer waren anfänglich spielbestimmend, verpassten es aber nach Ngangas Führungstor einen zweiten Treffer nachzulegen; stattdessen wussten die immer stärker werdenden Gäste nach zwanzig Minuten durch Mathys auszugleichen.

41. Minute: Zurzeit tut sich nur noch wenig im Brügglifeld.

32. Minute: Abschluss aus der Distanz durch Vitkieviez am Tor vorbei, aber Corner für die Gäste. Erneut wird es zweimal gefährlich, aber die Aarauer überstehen auch diese Chancen schadlos.

28. Minute: Lattentreffer für die Aarauer! Nach einem Eckball von Lüscher trifft Garat per Kopfball wuchtig an die Querlatte.

25. Minute: Nach einem Eckball der Ostschweizer wird es wieder gefährlich vor dem Aarauer Keeper Joël Mall. Zuerst rettet Nganga, danach klärt FCSG-Angreifer Keita für die Aarauer Defensive.

22. Minute: Nächste Chance für Callà nach einer ungenüngenden Kopfballabwehr von Martic, aber der Aarauer Topskorer scheitert wiederum an Herzog.

19. Minute: TOR für St. Gallen - 1:1! Nach einem kurz abgewehrten Corner geht Mathys im Strafraum vergessen und hämmert das Leder aus halblinker Position unhaltbar in die Winkel.

13. Minute: Erster Abschluss der Ostschweizer, aber der Versuch von Vitkieviez von rechtsaussen streicht am entfernten Pfosten vorbei.

9. Minute: Nach einem herrlichen Zuspiel von Captain Sandro Burki scheitern Lüscher und Callà nacheinander an Gästekeeper Herzog. Am Ende schiesst Senger übers Gehäuse. Das war eine unglaubliche Dreifachchance für einen zweiten Aarauer Torerfolg.

6. Minute: TOOOOOOOOOOOR für Aarau - 1:0! Nach einem schlecht getretenen Eckball von Lüscher setzt Janjatovic am ersten Pfosten zum Luftloch an. Nganga steht goldrichtig, um zur frühen Führung zu verwerten.

5. Minute: Erster Corner für Aarau. Lüscher

3. Minute: Direktabnahme von Nganga - deutlich übers Gehäuse.

19.45 Uhr: Anpfiff durch Schiedsrichter Sébastien Pache.

Aufstellung St. Gallen: Herzog; Martic, Montandon, Stocklasa, Lenjani; Nater, Janjatovic; Vitkieviez, Mathys, Rodriguez; Keita. - Auf der Ersatzbank: Lopar; Besle, Demiri, Karanovic, Mutsch, Nushi, Wüthrich. - Niht dabei: Cavusevic, Ivic, Lehmann und Sikorski (alle verletzt).

Aufstellung Aarau: Mall; Nganga, Garat, Jaggy, Martignoni; Burki, Ionita; Lüscher, Schultz, Callà; Senger. - Auf der Ersatzbank: König; Brahimi, Hallenius, Jäckle, Romano, Staubli und Teichmann. - Nicht dabei: Mouangue (verletzt), Foschini und Gonzalez (nicht im Aufgebot).

im Brügglifeld trafen die beiden Kontrahenten im vergangenen Februar letztmals aufeinander, als sich der FCA im Achtelfinale des Schweizer Cups vor eigenem Publikum mit 2:0 nach Verlängerung durchzusetzen vermochte. Identisches Cupduell wird es am übernächsten Sonntag, 10. November 2013 (16.00 Uhr) erneut geben, wenn die beiden Equipen in der AFG Arena aufeinandertreffen.

Die Ostschweizer blieben in der laufenden Meisterschaft nach zwölf Spieltagen schon sieben Mal ohne Gegentreffer - wie auch im ersten Saisonduell gegen Aarau. Vor einem knappen Monat setzte sich der FCSG zu Hause dank einem Penaltytreffer von Rodriguez mit 1:0 durch.

Der FC St. Gallen hatte nach einem starken Saisonstart zuletzt mehrere Dämpfer zu verkraften. Der FCSG-Höhenflug wurde durch die beiden Niederlagen in Basel (0:3) und Valencia (1:5) in der Europa League gestoppt. Auch das Heimspiel gegen Thun endete mit einem wenig befriedigenden 0:0-Unentschieden.

Herzlich Willkommen aus dem Stadion Brügglifeld. In einer Stunde wird die Super-League-Begegnung zwischen dem FC Aarau und dem FC St. Gallen angepfiffen werden.