Fussball
Aus für den FC Baden in der Cup-Qualifikation

Der FC Baden verliert gegen Yverdon mit 0:1 und spielt nächste Saison nicht im Schweizer Cup. Damit verpasst der FCB eine grosse Chance für die nächste Saison.

Luca Muntwyler
Merken
Drucken
Teilen
Enttäuschung für den FC Baden (Archivbild).

Enttäuschung für den FC Baden (Archivbild).

Foto Wagner

Grosse Enttäuschung für den FC Baden. Nach der 0:1-Niederlage in Yverdon scheidet die Esp-Truppe aus dem Schweizer Cup – bevor dieser eigentlich begonnen hat. Die zweite Runde der Qualifikation bedeutet Endstation für die Mannschaft von Trainer Thomas Jent.

Das entscheidende Tor fiel bereits nach 25 Minuten. Shqiprim Morina brachte seine Farben in Führung, welche die Gastgeber nicht wieder hergaben. Im ersten Rückrundenspiel auf Naturrasen fanden die Badener keine Antwort, auf den Rückstand zu reagieren. Jegliche Bemühungen blieben erfolglos.

Diese Enttäuschung muss jetzt schnellstmöglich weggesteckt werden. Denn bereits am Mittwoch steht für den FC Baden die nächste Meisterschaftspartie auf dem Programm, auswärts gegen Seuzach. Und im Hinblick auf die nächste Saison verfolgt der FCB ja bekanntlich ein weiteres Ziel: Promotion League.

Yverdon – Baden 1:0 (1:0)

Stade Municipal. –Tor: 25. Morina 1:0.

Yverdon: Zwahlen; Lauper, Samandjeu, Rossé, Dia; Gudit, Jimenez; Morina, Eleouet, Begradic (90. Dereck); Al Alaoui.

Baden: Imsirovic; Weilenmann (75. Stump), Matovic, Franek, Muff; Ladner, Sinanovic; Gjidoda, Keranovic, Marjanovic; Antic.

Bemerkungen: Baden ohne Inaner, Toni, Luongo, Loosli, Dzelili (alle verletzt), D. Dedaj, Bijelic (beide Aufbau), Laski, Cardiello (beide Schule/Ausbildung), Golaj, Girardi, (beide nicht im Aufgebot). – Gelb: Sinanovic, Ladner, Morina, Begzadic, Antic, Keranovic, Gudit, Muff.