Gerade einmal knapp fünf Monate ist es her, dass der FC Wohlen zuletzt für ein Meisterschaftsspiel ins Tessin reisen musste. Damals eine historische Reise! Es ging ins Stadio Comunale Riva IV zu Chiasso, wo der örtliche FC Chiasso den FC Wohlen zu dessen, nach 16 Jahren, vorerst letzten Spiel in der Challenge League und damit im Schweizer Profifussball empfing.

Damals konnte das Tessiner Team die Affiche für sich entscheiden und mit 3:0 als Sieger vom Platz gehen. Ein ähnliches Ergebnis möchten die Freiämter am Samstag natürlich verhindern!

Leicht wird dieses Unterfangen selbstredend nicht. Als Aufsteiger auf Rang sieben liegend spielen die Bellenzer eine gute Saison. Zuletzt blieb man in vier Spielen ohne Niederlage. Drei davon, allesamt auswärts, konnte man für sich entscheiden.

Ausgeglichene Bilanz von Wohlen

Der FCW kommt mit einer zuletzt ausgeglichenen Bilanz in den Süden. Den beiden Siegen gegen die Zweitvertretungen des FC Sion und des FC Basel folgten eine Niederlage in Zürich und ein etwas enttäuschendes Unentschieden in der heimischen Niedermatten gegen den FC Münsingen.

In diesem Spiel zeigte die Mannschaft von Piu Nascimento, wie in dieser Saison leider häufig, zwei Gesichter. Einer sehr starken ersten Halbzeit, aus der man mit einer höheren Führung hätte herausgehen müssen, folgte eine blutleere und gesichtslose zweite Hälfte.

Natürlich muss man erwähnen, dass die Münsinger durch die herausragende Leistung ihres Torhüters Patrick Karrer überhaupt im Spiel gehalten wurden. Nicht nur dank seines gehaltenen Penaltys in der Nachspielzeit.

Die mitreisenden Fans aus dem Freiamt wird voraussichtlich eine ausgeglichene Partie erwarten. Der ACB ist alles andere als heimstark, trotzdem man in der Promotion League vergleichsweise vor einer grösseren Kulisse und grosser Fanbasis spielt. Die Anhängerinnen und Anhänger des FCW können sich also auf eine heisse Partie einstellen!