Handball
Armin Sarac wurde beim HSC Suhr Aarau freigestellt

Der 24-jährige Zofinger steht ab sofort nicht mehr beim NLA-Klub unter Vertrag. Armin Sarac hat aber bereits einen neuen Verein in Aussicht: Am Donnerstagabend absolviert er beim NLB-Klub TV Endingen ein Probetraining.

Dean Fuss
Drucken
Teilen
Im Spiel von Suhr-Aarau (im Bild mit Armin Sarac) fehlt momentan noch die nötige Präzision.

Im Spiel von Suhr-Aarau (im Bild mit Armin Sarac) fehlt momentan noch die nötige Präzision.

Foto Wagner

Am Montag wurde beim HSC Suhr Aarau entschieden, den linken Rückraumspieler Armin Sarac vom Trainings- und Spielbetrieb beim Aargauer Klub freizustellen. «Die Freistellung erfolgte aufgrund verschiedener Auffassung von Spieler und Trainer über Saracs Leistung», sagt HSC-Präsident Peter Treyer. Das bestätigt auch Sarac: «Es sind rein sportliche Gründe, die zur Freistellung geführt haben.»

Zwar war Sarac in den ersten fünf Saisonspielen des HSC jedes Mal auf dem Matchblatt gestanden, aber nur zwei Mal – gegen die Kadetten Schaffhausen (0 Tore) und Pfadi Winterthur (2 Tore) – effektiv zum Einsatz gekommen. Doch zu Hause Däumchendrehen liegt für den 24-jährigen Zofinger trotz Freistellung nicht drin: Bereits am Donnerstagabend absolviert er ein Probetraining beim NLB-Klub TV Endingen. Nach der Freistellung habe er möglichst schnell eine für ihn passende Lösung finden wollen.

Sarac: «TVE entspricht mir»

«Ich kenne den Klub schon länger und da spielen einige Kollegen von mir. Der TV Endingen ist ein professionell geführter Verein und eine Alternative, die mir definitiv entspricht», begründet Sarac seinen Entscheid, beim Aargauer NLB-Klub probehalber zu trainieren.

Der TV Endingen hat Sarac nicht einfach ins Blaue hinaus zum Probetraining eingeladen. «Die Präsidenten beider Klubs sind zusammengesessen und haben die Situation besprochen. Suhr Aarau hat uns bestätigt, dass wir Saracs probehalber bei uns trainieren lassen dürfen», sagt Endingens Trainer Zoltan Cordas.

Denn die Situation sei schon speziell: «Ich habe mich gewundert. Es ist nicht üblich, dass mitten in der Saison ein Spieler freigestellt wird», sagt Cordas. Ob Sarac schliesslich bei TV Endingen unter Vertrag genommen wird, muss sich noch zeigen. «Nun schnuppert er am Abend bei unserem Training rein. Schliesslich muss es ihm auch wohl sein bei uns», so Cordas.

Fällt der Entscheid über eine Verpflichtung Sarac bereits am Abend?

Weil sich das Team des TV Endingen zufälligerweise am Donnerstagabend nach dem Training zum gemeinsamen Kochen verabredet hat, wollen TVE-Geschäftsführer Christian Villiger, Trainer Cordas und das Team unmittelbar nach dem Probetraining von Sarac beraten, ob und wie er ins Teamgefüge des Klubs passt.

«Solche Teambuilding-Events veranstalten wir immer Mal wieder. Weil sich das nun gerade trifft, wollen wir auch das Thema Sarac besprechen. Da wir einen sehr engen Teamzusammenhalt haben, ist es uns auch wichtig, dass die Spieler ihre Meinung auch äussern können», sagt Cordas.

Aktuelle Nachrichten