Argovia Pirates - American Football Club
Argovia Pirates zuhause weiterhin ungeschlagen

In den letzten zwei Jahren haben die Argovia Pirates sämtliche Heimspiele gewonnen. Die Serie hält weiter an. Mit einem ungefährdeten Sieg gegen Aufsteiger St. Gallen Bears gelang ihnen der Saisonstart vorzüglich

Andreas Bernhard
Merken
Drucken
Teilen
Tackle Die Defense der Argovia Pirates hielt die St. Gallen Bears auf Distanz (Bild: Roman Schläpfer)

Tackle Die Defense der Argovia Pirates hielt die St. Gallen Bears auf Distanz (Bild: Roman Schläpfer)

Die Piraten blieben mit ihrem ersten Angriffsspiel an der 21 Yard Linie der Bears stecken. Sie spielten den 4th Down aus anstatt zu punten. Doch der Ballbesitz kam gleich wieder zu den Aargauern zurück. Aldo Kopp fing einen Pass im 3rd Down der St. Galler ab (Interception). Die Pirates konnten so an der 5 Yard Linie der Bears angreifen und gleich den ersten Touchdown erzielen. Die St. Galler zeigten immer wieder kreative Spielzüge. So täuschten sie kurz vor dem Ende des ersten Viertels einen Fieldgoalversuch an und passten dann doch. Meist führten diese täuschenden Versuche nicht zu Raumgewinn.
Der dritte Ballbesitz der Pirates führte bereits zum zweiten Touchdown im zweiten Viertel. Der PAT (Point after Touchdown) misslang. Die Aargauer führten mit 13:0. Die Bears kamen danach in ihrem Angriffsspiel nicht zu einem 1st Down. Die Pirates kamen an der 40 Yard Linie der Bears in Ballbesitz. Runningback Daniel Steiner sorgte zunächst für einen weiteren 1st Down und kurz darauf mit einem weiteren Lauf für den dritten Touchdown im vierten Angriffsspiel. Zur Pause führten die Piraten komfortabel mit 19:0.
Ab dem dritten Viertel zeigten sich die St. Galler verbessert. Ein langer Drive brachte sie schlussendlich auf 19:7 heran. Die Pirates taten sich in ihren Angriffen schwerer als in der ersten Hälfte. Umso wichtiger, dass die Defense hielt. Alex Kopp gelang eine Interception, er konnte einen Pass der Bears unterbinden. Auch im letzten Viertel kam die Offense der Pirates zunächst nicht mehr an der Defense der Bears vorbei, die sich auf das Angriffsspiel der Aargauer angepasst hatte. Eine weitere Interception von Alex Kopp brachte den Pirates den Ball an der 27 Yard Linie der Bears. Ein Pass später konnten die Pirates die Führung auf 26:7 ausbauen. Der zweite Touchdown der St. Galler kurz vor Schluss sorgte für das 26:13 Schlussresultat.
Am Ostermontag geht es für die Pirates in Thun gegen die Tigers weiter. Das nächste Heimspiel, gleich wieder gegen Thun, findet am 28. April 2018 in Buchs AG statt.