Die gute Nachricht: Das Spiel zwischen dem FC Aarau und Wil findet am Freitagabend mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit statt. Die schlechte Nachricht: Weil es am Freitag immer wieder regnet, werden die Terrainverhältnisse im Brügglifeld alles andere als optimal sein. Der Rasen dürfte im Lauf der Partie immer schwieriger zu bespielen sein.

Nach Aussage von Jan Eitel wird es am Spieltag in Aarau allerdings weder schneien, noch gibt es Temperaturen unter dem Gefrierpunkt. «Es regnet zwar am Freitag immer wieder stark, aber es gibt keine weiteren Schneefälle», sagt der Meteorologe und Wetterfrosch vom Schweizer Fernsehen.

«Die Schneefallgrenze während des Tages ist zwischen 800 und 1200 Meter. Während des Spiels, also ab 20 Uhr, sinken die Temperaturen allerdings gegen null Grad. Die Partie zwischen Aarau und Will wird mit Sicherheit zu einer nasskalten Angelegenheit.» Das heisst für alle Fussballer und Zuschauer: Achtung Rutschgefahr im Brügglifeld!

Neuzugang Markus Neumayr während des Fotoshootings mit der Aargauer Zeitung im Brügglifeld.

Neuzugang Markus Neumayr während des Fotoshootings mit der Aargauer Zeitung im Brügglifeld.