Volleyball

Aargauer überzeugt mit der 50+ Nationalmannschaft an den World Masters Games

Das Schweizer Volleyball-Herrenteam 50+ überzeugte an den World Masters Games für über 35-jährige Athleten mit Rang 5.

Das Schweizer Volleyball-Herrenteam 50+ überzeugte an den World Masters Games für über 35-jährige Athleten mit Rang 5.

Anfangs August fanden in Turin die World Masters Games statt, das grösste Sportfest für über 35-jährige Athleten. Die Schweizer Volleyballel Globalboys in der Kategorie 50+ mit einem Vertreter aus Baden überzeugten mit Rang fünf.

Das Teilnehmerfeld setzte sich aus 17 Mannschaften zusammen, die von allen Kontinenten angereist waren. Darunter befanden sich auch mehrere ehemalige Volleyball-Legenden, die schon an Weltmeisterschaften und Olympiaden teilgenommen haben. Entsprechend hoch war das Niveau in den Spielen.

In den Gruppenspielen siegte die Schweiz gegen Venezuela und die Ukraine deutlich, nur gegen die Brasilianer und den späteren Gruppensieger Dagestan setzte es eine knappe Niederlage ab. Der Entscheidungssatz endete dort mit dem knappst möglichen Resultat von 14:15.

Der Achtelfinal gegen das starke Team aus Weissrussland war der Höhepunkt der kompakten Schweizerleistung. In einem hart umkämpften Spiel machte schlussendlich der überzeugende Block der Schweizer den entscheidenden Unterschied gegen die athletischen Weissrussen aus. Der 2:0 Sieg wurde von den zahlreich mitgereisten Zuschauern denn auch entsprechend bejubelt.

Leider konnte die Schweizer in ihrem dritten Tagesspiel gegen die ausgeruhten Spieler der USA nicht mehr ganz an die beiden Spielleistungen vom Vormittag anknüpfen. Die USA war in ihrem ersten Tagesspiel frischer und siegten folgerichtig mit 2:0.

Die Goldmedaille holte sich das Team aus Russland, bei denen mehrere Spielern mit einer Körpergrösse von über 2.10 m auffielen. Sie setzten sich in einer umkämpften Partie gegen Italien durch. Den kleinen Final gewann die USA gegen Dagestan mit 2:0.

Der 5. Schlussrang des Schweizer Volleyball-Herrenteams 50+ darf zweifellos als grosser Erfolg gewertet werden. Die vielen Trainingsstunden wurden mit einem tollen Resultat und einem bleibenden Eindruck von den Spielen in Turin belohnt.

Das nächste grosse Ziel für die Globalboys sind die World Series Games in St. Georg, USA. Im Oktober 2014 werden die Schweizer zum zweiten Mal an der inoffiziellen 50+ Weltmeisterschaft teilnehmen. Letztes Jahr ging die Bronzemedaille an die Schweiz, nächstes Jahr soll die Latte noch etwas höher gelegt werden! (hk/rom)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1