Kantonalobmann Heinz Kim, Zuzgen, wickelte die statutarischen Geschäfte in gewohnt souveräner Art ab. Kassier Josef Huwiler konnte eine erfreuliche Vermögensvermehrung bekannt geben. Dies obwohl die Aargauer Turnveteranenvereinigung trotz grosszügigen Spenden von CHF 8‘000 die Aargauer Turnbewegung unterstützt.

Dem bisherigen Mitgliederbeitrag von CHF 3.00 wurde im Rahmen der Budgetierung vom kommenden Jahr 2017 zugestimmt.

Abschied und Ehrungen

Die Turnveteranen mussten seit der letzten Landsgemeinde von 130 Turnkameraden Abschied nehmen. Unter der Leitung von Vizeobmann Ernst Meier aus Windisch wurde der Verstorbenen in einer Schweigeminute gedacht.

Rekordverdächtigen 167 Turnveteranen konnte Lorenz Caroli, Holderbank, zum 75. Geburtstag mit einer Ehrennadel, ei­nem Ehrenwein und einem Ehren-Glas gratulieren. Für ihre 10-jährige Tätigkeit als Ortsobmann konnten sieben Ortsobmänner und 1 Ortsobfrau (Susanne Bugmann, Kleindöttingen) geehrt werden.

Traditionsgemäss werden die ältesten und jüngsten Tagungsteilnehmer mit einem Blumenstrauss bzw. Turner-Ehrenwein geehrt. Diesmal waren es Willi Steinauer aus Brugg mit 94 Jahren und als Jüngster  mit 40 Jahren Roger Koller von Künten-Sulz.

Was die Wahlen betrifft, so standen an der diesjährigen Versammlung keine an. Die Kantonale Obmannschaft setzt sich wie folgt zusammen: Heinz Kim als Obmann, sowie Lorenz Caroli, Josef Huwyler, Alfred Kaufmann und Ernst Meier.

Dankesworte von Regierungsrat Alex Hürzeler

Regierungsrat Alex Hürzeler, seines Zeichens auch Fricktaler Turnveteran, dankte den Turnveteranen für ihren Einsatz in der Volksgesundheit. Er wies auch bereits heute auf das Eidgenössische Turnfest hin, welches 2018 in Aarau stattfinden wird.

Gemeindeammann Richard Plüss hiess in seiner Begrüssungsansprache die Turnveteranen herzlich willkommen und gab seiner Freude Ausdruck, dass die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger heute an der Urne dem Zusammenschluss von Lupfig und Scherz zugestimmt haben.

Erstmals seit seiner Wahl als neuer Kantonalpräsident war Jörg Sennrich an der Landsgemeinde dabei. Er kam gerade von der Taufe seines Sohnes und forderte die Turnveteraninnen und Turnveteranen auf, sich für die Turnerei weiterhin einzusetzen und sich als Turner erkennen zu geben.

Nächster Tagungsort ist Muri

Die nächste Landsgemeinde findet im Rahmen des Kantonalturnfestes am 18. Juni 2017 in Muri statt.

Ein Jahr später treffen sich die Turnveteranen wieder am traditionellen Tag dem 4. Sonntag im September 2018 in Kleindöttingen.

Noch bevor das feine Zobig – zubereitet vom Männersportverein Birr-Lupfig – serviert wurde, dankte Heinz Kim den Hauptverantwortlichen Organisatoren Franz Zrotz und Marlies Seeberger für die gute Organisation und Abwicklung der diesjährigen Landsgemeinde.