Ski

Aargauer Podestplatz beim Grand Prix Migros

Cyrill Albani (Mitte) gewinnt Gold.

Cyrill Albani (Mitte) gewinnt Gold.

Knapp 600 junge Skirennfahrerinnen und –fahrer haben am Ausscheidungsrennen des Grand Prix Migros 2016 in teilgenommen. Die St. Galler konnten die meisten Podestplätze der Kategorie 2008-2006 sowie 2005-2000 im Heimkanton behalten. Die schnellsten drei pro Kategorie sicherten sich ihr Ticket fürs nationale Saisonfinale vom 01. bis 03. April in St. Moritz – darunter auch ein junger Nachwuchsfahrer aus dem Kanton Aargau.

Am Wochenende galt es für knapp 600 junge Skirennfahrerinnen und -fahrer zwischen acht und 16 Jahren ernst: In Wildhaus kämpften die ambitionierten Skifahrerinnen und Skifahrer aus der ganzen Schweiz bei viel Sonne am Sonntag um die Finalqualifikation des grössten Kinderskirennen Europas. Die ersten Drei pro Kategorie durften auf dem Podest die Einladung für das grosse Finale vom 01. bis 03. April in St. Moritz entgegennehmen. Aus dem Kanton Aargau gehörte Cyrill Albani zu den glücklichen Gewinner.

In Wildhaus erkämpften sich Tina Dugar (Jg. 2004) aus Winterthur (ZH) und Kilian Feiss (Jg. 2002) aus Allenwinden (ZG)) auf der grossen Piste den Tagessieg. Auf der kleinen Piste gewann Elin Romer (Jg. 2006) bei den Mädchen und Jonas Eggenberger (Jg. 2007) aus Grabs (SG) bei den Knaben. 

Attraktives Rahmenprogramm abseits der Rennpiste

Aber auch diejenigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer, welche nicht ganz so ambitioniert unterwegs waren, kamen bei der Breitensportserie von Swiss-Ski auf ihre Kosten: Nach ihrem Renneinsatz standen unterhaltsame Spiele und Promotionsstände der Sponsoren Migros, Schweizer Fleisch, Migros Ferien, Thomy, Nordica, Blizzard, Toko und Leki im Grand Prix Migros Village bereit.

Das nächste Ausscheidungsrennen findet am kommenden Sonntag in Savognin statt.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1