Früh waren die Spitzen-Positionen im Männer-Rennen bezogen, nachdem der entthronte Titelverteidiger Christoph Sauser bereits nach der ersten langen Abfahrt vom First wegen eines Defekts aufgeben musste.

Kampf auf der Kleinen Scheidegg

Daraufhin übernahm der nunmehr fünffache Eiger-Bike-Challenge-Gewinner Urs Huber die Führung, gefolgt von Lukas Buchli. Nachdem sich das Duo im Schlussaufstieg zur Kleinen Scheidegg noch einen erbitterten Abnützungskampf geliefert hatte, erlitt Buchli einen Reifendefekt und musste Huber in der letzten Abfahrt ziehen lassen. Buchli blieb die Silbermedaille, Dritter wurde Jérémy Huguenin. Der Neuenburger konnte mit SM-Bronze sein bisher sportlich wertvollstes Resultat feiern.

Der 29-jährige Triumphator Urs Huber aus Jonen fuhr 2008, 10, 11 und 13 als Sieger in Grindelwald ein und war bereits 2011 Schweizer Meister geworden.

Süss mit Start-Ziel-Sieg

Bei den Frauen siegte die bereits 40-jährige Süss vor der entthronten Titelverteidigerin Ariane Kleinhans sowie Milena Landtwing. Die bereits 40-jährige Aargauerin Esther Süss realisierte einen Start-Ziel-Sieg mit mehr als zehn Minuten Vorsprung. (si)