Die grössten Titelhoffnungen sind zweifellos die beiden Aarauer Titelverteidiger Jan Hochstrasser (800 m) und Pascal Müller (200 m). Sie sind nicht nur die amtierenden Schweizer Meister in der Halle, Hochstrasser hat sich in der vergangenen Saison auch seinen ersten Outdoor-Titel gesichert. Müller wurde bei den Schweizer Meisterschaften über die 200 m letzten Sommer zwar nur Zweiter, in den Startlisten figuriert er allerdings mit der schnellsten Zeit und wird daher so wie sein Klubkollege Hochstrasser als Favorit ins Rennen gehen.

Neben den beiden Aushängeschildern vom BTV Aarau gibt es durchaus noch weitere Anwärterinnen und Anwärter auf SM-Medaillen. Pamela Märzendorfer (LV Wettingen-Baden) wird als drittbeste Athletin über die 400 m geführt und somit zweifellos um das Podest mitkämpfen. Als Vierter der Startliste wird Urs Hasler, Kugelstösser vom BTV Aarau, ins Geschehen eingreifen. Mit seinem Jahrgang 1983 ist er volle zehn Jahre älter als seine jüngsten Kontrahenten. Es wird sich zeigen, ob sich Unbekümmertheit oder Erfahrung durchsetzten.

Ebenfalls Chancen auf eine Top-Platzierung haben Sandra Brändli (TV Wohlen) und Sarah Walter (BTV Aarau). Kugelstösserin Brändli, die letztes Jahr noch bei den unter 20-Jährigen die nationale Meisterschaft gewann, will sich nun auch bei den Aktiven durchsetzten. Um einen Podestplatz zu erreichen, muss sie ihre bisherige Leistung stark übertreffen, eine Top 5 Platzierung liegt aber allemal drin.

Walter, das Aarauer Hochsprungjuwel, kam die letzte Saison nicht richtig auf Touren. Die perfekte Gelegenheit also, um zu zeigen, was in ihr steckt. Wenn Walter wieder an ihre Bestleistung von 1.80 m aus dem Jahr 2010 anknüpft, wird auch sie zur heissen Medaillenkandidatin.