Der Nachfolger von Seriensieger Jonas Schär ist gefunden. Der Oftringer, der zuletzt fünf Mal in Folge den kantonalen Junioren-Meistertitel in der Königskategorie U18 gewonnen hatte, ist gestern von Denis Plüss abgelöst worden.

Der R2-Spieler des TC Brugg ist seiner Favoritenrolle als Turniernnummer eins gerecht geworden. Plüss qualifizierte sich ohne Satzverlust fürs Endspiel – genau wie sein Gegner, der an Nummer zwei gesetzte Nicolas Kobelt (R2, TC Entfelden).

Und die beiden lieferten sich ein hart umkämpftes Finalspiel, bei dem die Entscheidung erst im Champions Tie Break fiel. Auch in der Kurzentscheidung war es ganz eng: Mit 16:14 behielt Plüss das bessere Ende für sich und konnte sich zum ersten Mal als Aargauer Meister in der Kategorie U18 feiern lassen.

Naef schafft die Überraschung

Dasselbe gilt für Salome Fluri (R2, TC Entfelden). Die erst 13-jährige Fluri duellierte sich im Endspiel mit ihrer Interclub-Teamkollegin Farah Emina Puric (R2, TC Entfelden). Die Partie zwischen den beiden wurde ebenfalls erst im dritten Satz entschieden. Dies nachdem der erste Satz mit 6:4 an Fluri ging und Puric sich den zweiten Durchgang mit 6:1 sichern konnte. Im Champions Tie Break war Fluri dann die stärkere Spielerin und gewann dieses souverän mit 10:4.

In der Kategorie U16 schaffte Steven Naef (R3, TC Mutschellen) eine Überraschung. Als ungesetzter Spieler kämpfte er sich ins Endspiel und traf dort auf die Turniernummer eins Silvan Schück (R2, TC Bremgarten).

Das Finalspiel zwischen diesen beiden hätte kaum ausgeglichener verlaufen können. Beide Spieler gewannen je einen Satz mit 7:6, so dass die Entscheidung auch in diesem Endspiel im Champions Tie Break fallen musste. Dort behielt Naef die Nerven und krönte sein starkes Turnier dank dem 10:4-Sieg mit dem Aargauer Meistertitel.

Zimmermann gewinnt Clubduell

Bei den unter 14-Jährigen kam es zum Duell zwischen zwei Clubkollegen: Frederik Tandeter (R3, TC Brugg) und Duri Zimmermann (R3, TC Brugg) standen sich gegenüber. Die beiden kennen sich gut, hatten sie doch im letzten Herbst gemeinsam die Bronzemedaille im Junioreninterclub (U12) gewonnen. Diesmal standen sie sich jedoch als Konkurrenten gegenüber, wobei Zimmermann das bessere Ende für sich behielt und mit 7:5, 6:4 siegte.

Duri Zimmermann gewinnt in der U14-Kategorie.

Duri Zimmermann gewinnt in der U14-Kategorie.

Bei den Juniorinnen schwang in derselben Altersklasse Lea Markovic (R5, TC Frick) obenaus. Markovic, die im letzten Sommer noch bei den U12-Juniorinnen gewonnen hatte, setzte sich im Endspiel gegen Lorena Quartararo (R5, TC Spreitenbach) mit 6:4, 6:4 durch.

In der Kategorie U12 konnte sich der top gesetzte Leon Gabriel (R4, TC Brugg) durchsetzen. Dies dank einem 7:5, 6:3-Sieg im Final über Mateo Fluri (R5, TC Entfelden). Bei den Juniorinnen heisst die neue Aargauer Meisterin in der U12-Kategorie Nastassja Wittmer (R5, TC Unteres Aaretal). Bei den Jüngsten (U10) konnten sich Marko Dozic (R7, TC Entfelden) und Natasa Kraljevic (R9, TC Huba) in die Siegerliste eintragen lassen. 

Weitere Informationen unter: www.tennisaargau.ch