Schwingen
Aargauer Duo gegen Gästetrio

Wegen seines verletzten Knies muss Mario Thürig die Titelverteidigung kampflos abschreiben. Im Vorjahr gewann er die erste Auflage des von Egliswil nach Brunegg gezügelten Lenzburger Hallenschwingets.

Wolfgang Rytz
Merken
Drucken
Teilen
Christoph Bieri (hinten) hat vom letzten Jahr in der Vianco-Halle gegen Christian Schuler noch eine Rechnung offen. WR

Christoph Bieri (hinten) hat vom letzten Jahr in der Vianco-Halle gegen Christian Schuler noch eine Rechnung offen. WR

Seither sind die Knieprobleme der einstigen Nummer 1 in der Aargauer Schwingerszene nicht abgeklungen. Trotzt monatelanger Schonung verursachten die ersten Sägemehltrainings neuerliche Schmerzen im linken Knie. Erneut befindet sich Mario Thürig in ärztlicher Behandlung. Der Saisonstart ist auf Mai verschoben.

Fünf «Eidgenossen» im Sägemehl

Stattdessen balgen sich am Sonntag ab 13 Uhr fünf andere «Eidgenossen» um das lukrative Siegergeld in der Vianco-Arena bei der Autobahnausfahrt Mägenwil.

Der neue Aargauer Leader Christoph Bieri tritt auf die Innerschweizer Spitzenschwinger Martin Grab, Christian Schuler und Martin Koch. Als lachender Fünfter aus diesem Vierkampf könnte Guido Thürig hervorgehen.

Der Technische Leiter des Schwingklubs Lenzburg blickt auf ein intensives Wintertraining zurück. Wohl verlor er am letzten Sonntag in Thun gegen die Berner Spitzenleute Kilian Wenger und Matthias Glarner. Mit vier Siegen gegen weitere starke Berner deutete er aber seine gute Verfassung an.

Martin Grab gilt es zu schlagen

Die Favoritenrolle lastet allerdings auf dem Trio Bieri, Grab, Schuler. Nach vier Kranzfestsiegen im letzten Jahr, darunter der Weissenstein-Schwinget, gehört Bieri definitiv zur nationalen Spitze.

Dasselbe gilt für den Schlussgangteilnehmer in Frauenfeld sowie Schuler, der in den letzten zwei Jahren aus dem Schatten von Grab getreten ist.

Bleibt abzuwarten, ob das Aushängeschild des Schwingklubs Surental, Martin Koch, mit seinem wuchtigen Kurz die erstklassigen Konkurrenten düpieren kann. Vieles deutet darauf hin, dass auf der Siegerliste des Lenzburger Hallenschwingets nach fünf Thürig-Einträgen (dreimal Mario, zweimal Guido) ein neuer Name erscheint.