Challenge League
Aargauer Derby: Die beiden Torschützen waren die besten Spieler

Nach dem 1:1 zwischen dem Super-League-Absteiger FC Aarau und dem Kantonsrivalen FC Wohlen ragen die Torschützen Sandro Burki und Marijan Urtic heraus. Nur Penalty-Killer Joël Kiassumbua kann ihnen das Wasser reichen.

Dean Fuss und Ruedi Kuhn
Drucken
Teilen
Das Aargauer Derby bot wenig Spektakel.

Das Aargauer Derby bot wenig Spektakel.

Keystone
Ulisse Pelloni: Note 4.5 Zu Spielbeginn bei Rückpässen manchmal etwas nonchalant, rettete sein Team aber mehr als einmal mit starken Paraden.
13 Bilder
Ivor Nganga: Note 4 Der Kongolese offenbarte in der Startphase Anlaufschwierigkeiten. Steigerte sich aber und liess es nie an Einsatzwillen mangeln.
Oliver Jäckle: Note 4 Hatte Glück, dass Urtic (42.) nicht von seiner Fehleinschätzung profitierte. Ansonsten war sein Auftritt in Ordnung.
Marco Thaler: Note 4.5 Er war lange Zeit der einzige Verteidiger, der Verantwortung übernahm und den Aufbau ankurbelte. Hatte ab und an Mühe in den Laufduellen.
Bruno Martignoni: Note 4.5 Leitete mit einer starken Einzelleistung das 1:0 durch Burki ein. Sonst blieb bei ihm vieles Stückwerk.
Sandro Burki: Note 5 Der Captain war lange Zeit sichtlich bemüht, mehr aber auch nicht. Dann schloss er in der 52. Minute nach Martignonis Vorarbeit eiskalt ab.
Michael Perrier: Note 4.5 Er gab keinen Ball verloren. Ist mit seiner Zweikampfstärke eine gute Ergänzung zu Burki auf der Doppelsechs. Dürfte noch mehr Einfluss nehmen.
Henry Acosta: Note 3 Der 26-Jährige hatte bei seinem Challenge-League-Debüt Mühe ins Spiel zu kommen. Verlor den Ball bei seinen versuchten Dribblings zu häufig.
Luca Radice: Note 3.5 Der Italiener hat schon sehr viel bessere Spiele im FCA-Dress gezeigt. Er blieb auf der Zehnerposition unauffällig und ohne reellen Einfluss auf die Partie.
Sven Lüscher: Note 3 Der verschossene Penalty in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit war sinnbildlich für seine Leistung. Er knüpfte da an, wo er in der Abstiegssaison aufgehört hatte.
Ridge Mobulu: Note 3.5 Der Kongolese verströmte als alleine Sturmspitze nie Torgefahr. Zudem verlor er schlicht und einfach zu viele Zweikämpfe.
Marvin Spielmann: Note 3,5 Der 19-Jährige ersetzte in der 55. Minute Henry Acosta und wurde für Mobulu in die Spitze beordert: Bis auf eine vergebene Chance und einen üblen Ballverlust blieb er unauffällig.
Daniele Romano: keine Note Er kam in der 80. Minute für Mobulu ins Spiel. Hatte kaum Ballberührungen. Zu kurzer Einsatz für eine Bewertung.

Ulisse Pelloni: Note 4.5 Zu Spielbeginn bei Rückpässen manchmal etwas nonchalant, rettete sein Team aber mehr als einmal mit starken Paraden.

Chris Iseli
Joel Kiassumbua: Note 5 Er zeigte eine tadellose Leistung. Hielt kurz vor der Pause den allerdings schwach getretenen Penalty von Lüscher.
14 Bilder
Bujar Lika: Note 3 Er konnte die mangelnde Spielpraxis nicht verheimlichen. Mit Defiziten in den Zweikämpfen und im Spielaufbau.
Nicolas Buergy: Note 4.5 Der 19-jährige Innenverteidiger zeigte eine solide Partie und ist ein Versprechen für die Zukunft.
Simon Dünki: Note 4.5 Stand dem um ein Jahr jüngeren Bürgy in nichts nach. Stark am Ball und mit guter Übersicht.
Dylan Stadelmann: Note 4.5 Er ist der Abräumer vom Dienst und setzte vor allem in der zweiten Halbzeit auch offensive Akzente.
Joel Geissmann: Note 4 Schwache erste Halbzeit. Dann aber steigerte er sich. Gegen Schluss des Spiels war er die auffälligste Figur.
Michael Weber: Note 4 Der Ersatz des verletzten Simon Grether stellte sich nach einer schwachen ersten Halbzeit voll und ganz in den Dienst der Mannschaft.
Marijan Urtic: Note 5 Er war der gefährlichste Offensivspieler und schoss kurz Schluss den verdienten Ausgleichstreffer.
Alain Schultz: Note 4 Unglaublich bemüht und willig, aber der Captain kam nicht auf Touren. Ohne jede Torgefahr.
Samir Ramizi: Note 3 Seine Technik ist überragend. Aber diesmal war er kein Teamplayer und spielte nur für die Galerie.
Mergim Brahimi: Note 3.5 War im Sturm ziemlich isoliert und kam während des ganzen Spiels zu keiner nennenswerten Szene.
Nico Abegglen: Note 4 Der frühere St. Galler und Vaduzer Mittelstürmer kam in der 67. Minute für Weber, sorgte aber für keine Impulse.
Ronny Minkwitz: keine Note Der Deutsche kam in der 75. Minute für Ramizi. Er kämpfte, rackerte und bewies Mannschaftsgeist. Zu kurzer Einsatz für eine Note.
Luiyi Lugo: keine Note Kam in der 84. Minute für Lika und bewies zweimal seine Antrittsschnelligkeit. Er ist ein Versprechen für die Zukunft. Zu kurzer Einsatz für eine Bewertung.

Joel Kiassumbua: Note 5 Er zeigte eine tadellose Leistung. Hielt kurz vor der Pause den allerdings schwach getretenen Penalty von Lüscher.

Alexander Wagner

Aktuelle Nachrichten