Schwingen
Aargauer Christoph Bieri gewinnt Schwingen in Augst

Der Aargauer Christoph Bieri hat das 97. Basellandschaftliche Kantonalschwingfest vom Sonntag in Augst mit 58,50 Punkten nicht unerwartet gewonnen.

Willi Wenger
Drucken
Teilen
Der grosse Festsieger Christoph Bieri.

Der grosse Festsieger Christoph Bieri.

Im Schlussgang des Kantonalschwingfests in Augst warf Christoph Bieri in der zehnten Minute den Einheimischen Michael Gschwind mit Gammen. Allerdings: Bieri musste den Festsieg mit dem Solothurner Bruno Gisler teilen, der wie Bieri nunmehr das Kantonale der Baselbieter je dreimal gewonnen hat.

Bieri, der als grosser Festsieger im römischen Theater gefeiert wurde, hatte es sich verdient, auch wenn er Glück hatte, überhaupt den Schlussgang bestreiten zu dürfen. «Das Einteilungskampfgericht hätte auch einen anderen Schwinger für das Finale aufbieten können, hatten doch vier Teilnehmer zu diesem Zeitpunkt 48.50 Zähler. Vielleicht hat mein Notenblatt den Ausschlag gegeben», mutmasste der Untersiggenthaler. Die Schlussgangteilnahme war sein erklärtes Ziel nach dem Sieg vor einer Woche am Aargauer Kantonalen. «Am Anfang sah es allerdings noch nicht so aus», so der 26-jährige Produktmanager, dessen Frechheit und Spritzigkeit ihm zum Erfolg verhalfen. Für ihn sei seine Leistung letztlich auch eine Bestätigung seines Erfolgs vor einer Woche in Aristau gewesen.

Vierter Schlussgang für Gisler

Bruno Gisler, welcher zu Beginn im strömenden Regen gegen Bieri stellte, startete in diesem Sinne verhalten, drehte aber in der Folge mächtig auf und landete wie der 1a-Sieger zum Schluss vier Plattwürfe. Ebenso viele erzielte Michael Gschwind vom Schwingklub Binningen. Dieser bestritt seinen vierten Schlussgang an einem Kranzfest und war zwar enttäuscht, auf der anderen Seite dennoch zufrieden. «Der Auftakt mit einem Remis gegen Florian Gnägi war ausser dem Finale der härteste Gang. Ab dann habe ich einfach drauflos geschwungen», skizzierte der nunmehr 30-fache Kranzer seine Taktik, welche (fast) aufzugehen schien. Er darf aber immerhin für sich in Anspruch nehmen, einmal mehr der beste Baselbieter gewesen zu sein. Diese holten sich den «Festsieg» bei der Kranzbilanz. Erstmals seit 1997 in Oberwil gewannen sie am eigenen Fest wieder
9 Kränze. Und: Mit dem 20-jährigen Oberwiler Polymechaniker Christian Brand holte ein Nachwuchsschwinger erstmals die Auszeichnung.

Zu den Gästen ist zu sagen, dass diese mit Christian Dick (2.) und mit Florian Gnägi (5.) zwei Kränze holten. Die Bilanz der Nordwestschweizer führen wie erwähnt die Baselbieter mit 9 Kränzen an. Die Aargauer holten deren 5 und die Solothurner 3.

Aktuelle Nachrichten