Schwimmen
Aarefische mit starken Auftritten an den Schwimm-Meisterschaften

An den internationalen Schwimmmeisterschaften im deutschen Sindelfingen zeigten die Aargauer Schwimmer des Schwimmclubs Aarefisch eine starke Leistung. Allen voran überzeugte der Erlinsbacher Joel Escher, der über 1500m Freistil und 400m Lagen zweimal Zweiter wurde.

Merken
Drucken
Teilen

Auch Kaja Achermann (400m Lagen/Freistil) und Laura Heri (200m Delphin und Rücken) holten sich weitere Medaillenplätze. Heri unterbot im Rückenschwimmen gar den elf Jahre alten Aargauer Rekord von Manuela Kerker. Abschliessend erreichte das Aarefisch-Team in der Mannschaftswertung den guten 27. Platz unter 75 Vereinen.

Aargauer-Rekord in Nottwil

Am Nottwiler Jugendcup gingen ebenfalls 16 Schwimmerinnen und Schwimmer der Aarefische an den Start. Dabei holte der Nachwuchs gleich 19 Medaillen. Besonders stark war die Leistung der Rupperswilerin Silvana Huber, die über 100m Brust (mit Aargauer Rekord) und 100m Delphin überlegen auf den ersten Platz schwamm.

Mannschaftskollegin Fabienne Schwerzmann holte sich über 100m und 400m Freistil ebenfalls die Goldmedaille. Mit Sven Thalmann, Jill Huber und Noah Oskam unterboten gleich drei Athleten die nötigen Limiten für die Nachwuchs-Schweizer-Meisterschaften in Tenero.

Vier Bestzeiten der AareBasics

In Baar ZG schwammen sieben AareBasics (Jahrgänge 2000 und 2001) am Nachwuchswettkampf um Medaillen. Die Kinder starteten dabei über 50m in den Lagen Delphin, Rücken, Brust und Freistil. Bei fast jedem Rennen konnten die sieben Schwimmer ihre bisherigen Bestleistungen deutlich unterbieten. Am besten gefielen dabei Eva Thalmann aus Aarau, die einmal den ersten und dreimal den zweiten Rang holte, und der Buchser Federico Salghetti, der sogar dreimal Gold und einmal Silber gewann. Je einmal die Bronzemedaille erhielten die Menzikerin Natalie Burger und William Christen aus Glashütten. (ms)