Fussball
Aaraus verrückter Torjäger: So narrte Edgars Gauracs einen Penalty-Helden

Einen Elfmeter verschiessen – das dürfte der FCA in der kommenden Saison öfters tun: Denn da ist Neuzugang und Abstauber Edgars Gauracs zur Stelle. Sein Tor nach einem Penalty ist mittlerweile ein Youtube-Hit.

Drucken
Teilen
Aaraus Neuzugang Edgars Gauracs bei einem Testspiel.

Aaraus Neuzugang Edgars Gauracs bei einem Testspiel.

Sarah Rölli

Ein solches Tor gelingt einem wohl nur einmal im Leben: In einem Ligaspiel zwischen den moldawischen Teams Sheriff Tiraspol und Olimpia Balti pfeift der Schiedsrichter auf Elfmeter für Sheriff.

Ein Mannschaftskollege von Edgars Gauracs verschiesst. Doch da ist der Aarauer Neuzgang zur Stelle und narrt den Torhüter.

Dieser wehrt den Ball ab. Damit scheint die Gefahr für Olimpia Balti eigentlich gebannt. Doch wie ein Video zeigt, das auf Youtube schon 266'000 Mal angeklickt wurde, realisiert der Goalie nicht, dass Gauracs hinter ihm steht und wie ein Tiger auf die Beute lauert.

Und sein Instinkt zahlt sich aus: Der Goalie nämlich wirft den Ball auf den Rasen, um ihn nach vorne zu kicken. Doch schon im nächsten Moment sprintet der Torjäger los, schnappt sich den Ball und schiesst ihn am verdutzten Goalie vorbei ins leere Tor.

Schauen Sie sich das Video hier an:

Der heute 26-jährige Edgars Gauracs wechselt leihweise für eine Saison zum FC Aarau. Zuletzt gehörte er zu den torgefährlichsten Stürmern der lettischen Virsliga. In 16 Spielen der laufenden Saison erzielte er für FK Spartaks Jurmala 13 Tore – zuletzt traf er bei acht Spielen in Folge ins Schwarze.

Der FC Basel muss am Samstag allerdings nicht zittern wegen des Torriechers von Gauracs. Der Lette ist für das Startspiel der neuen Saison im Brügglifeld nämlich noch nicht spielberechtigt. (pz)