Herausforderung

Aarauer Meisterduo soll den tief gefallen 1. FC Kaiserslautern vor dem Untergang bewahren

Ryszard Komornicki (links) und Jeff Saibene

Ryszard Komornicki (links) und Jeff Saibene

Jeff Saibene als Cheftrainer und Ryszard Komornicki als sein Assistent haben die schwierige Aufgabe gefasst, den Traditionsklub vor dem sportlichen und finanziellen Kollaps zu bewahren.

1993 wurden Jeff Saibene und Ryszard Komornicki sensationell Schweizer Meister mit dem FC Aarau, später amteten beide auch als Trainer im Brügglifeld: Komornicki führte den FCA 2008 und 2009 auf Rang 5, Saibene war in diesen zwei Jahren sein Assistent. Nach "Kokos" Abgang übernahm Saibene als Chefcoach, wurde nach 13 Spielen jedoch entlassen.

Nun ist ihre Hilfe bei einem anderen Traditionsklub gefragt: Der tief gefallene 1. FC Kaiserslautern, der 1998 als bisher einziger Klub das Kunststück schaffte, direkt als Aufsteiger Deutscher Meister zu werden, befindet sich in der 3. Liga in Abstiegsgefahr. Nach zwei Niederlagen zum Meisterschaftsaufakt liegen die "Roten Teufel" auf dem letzten Tabellenrang.

Sensationell: 1998 wird Kaiserslautern als Aufsteiger Deutscher Meister, Captain war mit Ciriaco Sforza ein weiterer mit FCA-Vergangenheit.

Sensationell: 1998 wird Kaiserslautern als Aufsteiger Deutscher Meister, Captain war mit Ciriaco Sforza ein weiterer mit FCA-Vergangenheit.

Um den Super-Gau und damit auch den finanziellen Kollaps des lange zum Bundesliga-Inventar gehörenden FCK zu verhindern, wurde Trainer Boris Schommers entlassen und durch das Duo Saibene (Cheftrainer) und Komornicki (Assistent) ersetzt. Das Debüt feiern die beiden bereits am kommenden Montag gegen Wehen Wiesbaden.

Meistgesehen

Artboard 1