Basketball

Aarauer Galaabend zum Vorrunden-Abschluss

Kanti-Aarau-Trainer Milenko Tomic: «Ziel ist ein Platz im Viertelfinale»

Kanti-Aarau-Trainer Milenko Tomic: «Ziel ist ein Platz im Viertelfinale»

Der BC Alte Kanti Aarau hat die Vorrunde mit einem 103:61-Erfolg über Solothurn abgeschlossen. Trainer Tomic und seine Spieler blicken der Zwischenrunde gelassen entgegen. Der Aufstieg in die NLB ist erst nächste Saison ein Thema.

Am Dienstag traten die Basketballer vom BC Alte Kanti Aarau gegen Solothurn zu ihrem letzten Vorrundenspiel in der 1. Liga an. Nach dem 80:74-Sieg im Hinspiel waren die Vorzeichen trotz diverser Verletzten gut, so dass sich Trainer Milenko Tomic optimistisch zeigte: «Ich bin sicher, dass wir heute gewinnen.» Er sollte recht behalten.

Die Solothurner reisten mit nur sechs Spielern an und konnten das Match nach einer frühen Verletzung nur zu fünft bestreiten. So endete die Partie in einem Aarauer Galaabend mit dem klaren Verdikt von 103:61. Das Heimteam stiess damit vorerst auf den zweiten Platz vor, wobei es aber noch von zwei Mannschaften aufgrund des besseren Punkteverhältnisses überholt werden kann.

Die Aargauer wahrten sich damit alle Chancen über die Zwischenrunde die Playoffs zu erreichen. «Auch der vierte Platz wäre nicht schlecht, es liegt noch alles drin für uns», meinte Tomic nach dem Sieg.

Brilliantes US-Duo

Grossen Anteil an dieser Rangierung hatten nicht zuletzt die beiden Amerikaner Jason Perry und Bruno Lester, welche sich für die Hälfte aller Aarauer Körbe verantwortlich zeigen. Perry ziert mit 26,3 Punkten im Schnitt gar die Spitze im Punkteklassement. «Die zwei sind Glücksfälle für uns», sagt Tomic, um sogleich anzufügen, dass sein Team auch ohne die Stars funktionieren würde. Trotzdem ist er froh, dass er auf sie zählen und seine Mannschaft um sie herum aufbauen kann. Beide heirateten in der Region, weshalb längerfristig auf sie gezählt wird.

Dem weiteren Verlauf der Saison blickt Tomic gelassen entgegen. «Wir wollen uns für den Viertelfinal qualifizieren, aber der Aufstieg ist eigentlich noch kein Thema», erklärt er. Das ändert sich dann für die nächste Spielzeit. «Dies ist das erste gemeinsame Jahr meiner Mannschaft und die Spieler sind dabei sich zu finden. Längerfristig wollen wir aber in die Nationalliga B», umschreibt er die Aarauer Zielsetzung. Vorerst gilt der Fokus aber ganz der im Februar beginnenden Zwischenrunde und den Spielen gegen die welschen Erstligisten.

Meistgesehen

Artboard 1