FC Aarau
Aarau erkämpft sich dank starkem Goalie Mall einen Punkt gegen den FCZ

Der FCZ drückt und drückt, doch immer wieder scheitert der vormalige Leader an Aaraus Goalie Joël Mall. Am Ende sehen die 7212 Zuschauer im Letzigrund ein torloses Spiel. Der FCA wahrt damit seine Ungeschlagenheit in Auswärtsspielen.

Dean Fuss (Text) und Patrick Haller (Liveticker)
Drucken
Teilen
Der Zürcher Davide Chiumiento, rechts, und der Aarauer Kim Jaggy.
14 Bilder
Schiedsrichter Nikolaj Hänni, links, flickt das Tornetz im Letzigrund.
Der Zürcher und Beinahe-Aarauer Gilles Yapi (rechts) gegen Luca Radice.
Der Zürcher Yassine Chikhaoui, links, und der Aarauer Olivier Jäckle.
Bilder vom Spiel FCZ - Aarau
Aaraus Trainer Sven Christ.
Der Zürcher Davide Chiumiento, links, und der Aarauer Marco Thaler.
FCZ-Trainer Urs Meier gibt seiner Mannschaft Anweisungen.
Der Zürcher Ivan Kecojevic, links, und der Aarauer Sven Lüscher kämpfen um den Ball.
Der Zürcher Trainer Urs Meier präsentiert sich gut gelaunt.
Der Zürcher Berat Djimsiti, links, und der Aarauer Igor Nganga kämpfen um den Ball.
Der Zürcher Yassine Chikhaoui trauert einer verpassten Chance hinterher.
Der Zürcher Marco Schönbächler, rechts, und der Aarauer Igor Nganga kämpfen um den Ball.
Schiedsrichter Nikolaj Hänni leitet das Spiel.

Der Zürcher Davide Chiumiento, rechts, und der Aarauer Kim Jaggy.

Keystone

12:0 Schüsse aufs Tor. 9:0 Eckbälle. Die Statistiken sprachen an diesem Mittwochabend im Stadion Letzigrund eine deutliche Sprache.

An einem normalen Abend hätte der FC Zürich gegen den FC Aarau eigentlich gewinnen sollen, ja müssen. Doch es war eben nicht einfach ein normaler Fussballabend, deshalb endete diese Partie mit einem torlosen 0:0.

Die Aarauer haben das vierte Unentschieden im vierten Auswärtsspiel der Saison vor allem einem Mann zu verdanken: Torhüter Joël Mall. Der 23-Jährige trieb die Zürcher mit seinen teilweise mirakulösen Paraden in den Wahnsinn.

«Wir haben gekämpft, gekämpft und nochmals gekämpft. Am Schluss haben wir irgendwie den Punkt geholt. Wie das gelungen ist, weiss ich auch nicht so genau», brachte Mall den Spielverlauf nach dem Abpfiff auf den Punkt.

Matchball für den FCZ

Aus den zahlreichen starken Paraden Malls ragten vor allem zwei heraus: In der 13. Minute krallte sich Mall den Abschluss von Marco Schönbächler, nachdem dieser FCA-Aussenverteidiger Jaggy hatte stehen lassen und gegen den Lauf des Torhüters einschieben wollte.

Den Matchball für die Zürcher schliesslich vergab Berat Djimsiti: Nach einem Eckball in der 78. Minute kam der 21-Jährige völlig freistehend zum Abschluss. Doch scheiterte auch er am überragenden Mall, der den Ball noch von der Linie kratzen konnte.
Urs Meier ist nicht zufrieden

Auch die beiden Trainer waren sich schliesslich einig, wer der beste Spieler auf dem Platz gewesen war: «Wir haben uns Chancen herausgespielt und doch haben uns schlussendlich einfach die Tore gefehlt. Joël Mall hatte etwas dagegen. Er hat das hervorragend gemacht», bilanzierte FCZ-Trainer Urs Meier.

Mall hin oder her, zufrieden war er mit seiner Mannschaft naturgemäss nach einem 0:0 bei diesem Spielverlauf nicht: «Wir hatten genug Chancen, das Spiel zu gewinnen. Irgendwann müsste das Tor dann halt auch einfach einmal fallen.»

Gelöster und vor allem zufrieden mit dem Punktgewinn im Letzigrund zeigte sich FCA-Trainer Sven Christ. «Meine Mannschaft hat defensiv sehr diszipliniert gespielt. Dank unserem tollen kämpferischen Einsatz haben wir uns diesen Punkt sicher verdient», sagt der 40-Jährige.

Trotzdem sah auch Christ noch Steigerungspotenzial bei seinem Team: «Wir haben uns eigentlich vorgenommen, in der Offensive etwas mehr mit dem Ball anzufangen, den Ball länger zu halten. Das ist uns nicht wirklich gelungen.» Und schliesslich unterlässt es auch der FCA-Trainer nicht, seinem Torhüter ein Kompliment zu machen: «Das war eine ganz starke Leistung von Mall.»
FCZ-Heimsiegesserie gerissen

Vor dem FC Aarau waren die Grasshoppers, der FC Thun, die Young Boys und auch der FC Sion beim FCZ zu Gast gewesen. Und alle hatten sie gegen das Team von Urs Meier verloren. Ausgerechnet der FCA durchbrach nun diese Serie von Heimsiegen des Zürcher Stadtklubs – und genau das kostete den FCZ schliesslich die Leaderposition in der Super League.

Nachdem der FC Basel bereits am Dienstagabend mit seinem 3:1-Sieg gegen Vaduz vorgelegt hatte, gelang es dem FCZ am Mittwoch nicht, nachzuziehen. Für sie geht es am Sonntag auswärts gegen die Young Boys (13.45 Uhr) weiter, während der FC Aarau bereits am Samstag erneut auf dem Letzigrund zu Gast ist, wenn gegen GC (17.45 Uhr) das fünfte Auswärtsspiel der Saison auf dem Programm steht.

Matchtelegramm: Zürich - Aarau 0:0

7212 Zuschauer. - SR Hänni.

Zürich: Da Costa; Philippe Koch, Kecojevic, Djimsiti; Yapi, Kukeli; Rikan (82. Buff), Chiumiento, Schönbächler; Chikhaoui, Chermiti (64. Etoundi).

Aarau: Mall; Martignoni, Jäckle, Thaler, Jaggy; Nganga, Burki, Mlinar; Andrist (94. Gygax), Radice (73. Feltscher); Lüscher (63. Djuric).

Bemerkungen: FCZ ohne Maurice Brunner, Gavranovic, Raphael Koch, Sadiku (alle verletzt), Favre (krank), Aarau ohne Gauracs, Schultz, Senger (alle verletzt). Verwarnungen: 16. Djimsiti (Foul), 60. Chermiti (Reklamieren), 87. Mall (Unsportlichkeit).

Lesen Sie hier unseren Live-Ticke zum Match nach: