FC Aarau
8:0-Kantersieg und interessante Aufschlüsse für den FC Aarau

Eine Woche vor dem Gastspiel in Basel schlägt der FC Aarau Baden mit 8:0. Und der FC Aarau ist an der Verpflichtung des 20-jährigen Basler Mittelfeldspielers Darko Jevtic interessiert.

Ruedi Kuhn
Merken
Drucken
Teilen
5 Bilder
Testspiel FC Aarau gegen FC Baden.

Gerry Frei

Als Transfersieger kann man den FC Aarau zumindest bis zum jetzigen Zeitpunkt nicht bezeichnen. Als Testspielsieger aber schon. In den fünf Vorbereitungspartien gegen YB (2:1), Wohlen (3:0), Schötz (6:0), Wil (8:0) und Baden (8:0) gab es fünf Erfolge.

Beim gestrigen Kantersieg und munteren Scheibenschiessen gegen die Badener wurde die Mannschaft von Trainer René Weiler allerdings nicht gross gefordert. Dennoch gab es im Hinblick auf den Saisonauftakt am nächsten Samstag mit dem Gastspiel beim Meister FC Basel interessante Aufschlüsse.

Mit Juan Pablo Garat, Jiri Koubsky, Alain Schultz und Captain Sandro Burki zählten gleich vier Routiniers nicht zur Startformation. Ist das Quartett etwa nur bedingt Super-League-tauglich oder wurden die Vier für höhere Aufgaben geschont?

René Weiler wollte die Frage nicht beantworten. Klar ist, dass der Trainer des FC Aarau die Startelf gegen den FCB einzig und allein nach dem Leistungsprinzip aufstellt.

Keiner hat einen Stammplatz sicher

Man kann wohl tatsächlich davon ausgehen, dass Olivier Jäckle und Igor Nganga in der Innenverteidigung den Vorzug vor Koubsky und Garat erhalten. Auch Burki und Schultz haben den Stammplatz längst nicht auf sicher.

Eine Woche vor dem Saisonauftakt präsentierte sich der FC Aarau auf dem C-Platz im Brügglifeld gegen die junge und unerfahrene Mannschaft des FC Baden in guter Form.

Unter den Augen von Basels Assistenztrainer Marco Walker bewies vor allem Mittelstürmer Otele Mouangue seine Torgefährlichkeit. Trainer Weiler war mit der Leistung seines Teams zufrieden und sagte: «Wir haben in der Vorbereitung konzentriert und zielgerichtet gearbeitet. Physisch sind wir bereit. Die Automatismen klappen. Jetzt fehlt es noch an der nötigen Spritzigkeit.»

Bleibt ein Blick auf die Transferaktivitäten: Der FC Aarau ist an der Verpflichtung des 20-jährigen Basler Mittelfeldspielers Darko Jevtic interessiert. Und in den nächsten Tagen will man den Offensivspieler unter Vertrag nehmen, der für Tore am laufenden Band sorgen wird.