Challenge League

13 Spiele in 43 Tagen: Mammutprogramm für die FCA-Spieler - so können die Fans zuschauen

Wie schlägt sich der FCA (im schwarzen Trikot Thiesson) in den verbleibenden 13 Spielen innert 43 Tagen?

Wie schlägt sich der FCA (im schwarzen Trikot Thiesson) in den verbleibenden 13 Spielen innert 43 Tagen?

13 Runden in 43 Tagen, alle 3,3 Tage ein Spiel: Auf die Spieler des FC Aarau wartet ab dem 19. Juni ein Mammutprogramm, vergleichbar mit jenem von Eishockeyprofis in den Playoffs. Trainieren zwischen den Spielen? Nur bedingt möglich: Spielen, erholen, vorbereiten - an Spielsystem, Taktik und Kondition feilen wird nicht drinliegen.

Es geht los mit dem Auswärtsspiel der 24. Runde am Freitag 19. Juni gegen GC und endet am 31. Juli gegen Schaffhausen, ebenfalls auswärts. 

Klar ist: Das erste Spiel wird bereits wegweisend. Ein Sieg gegen das neureiche GC würde viel Schub verleihen, momentan beträgt der Rückstand auf die drittplatzierten Hoppers 11 Punkte. Eine Niederlage hingegen wäre das endgültige Ende aller leisen Hoffnungen auf eine FCA-Aufholjagd analog zur vergangenen Saison.

So können Fans den FCA spielen sehen

Wo können Fans, die nicht ins Stadion dürfen, die FCA-Spiele verfolgen? Gemäss dem SFL-Spielpan wird auf Teleclub Zoom (frei empfangbar) pro Challenge-League-Runde ein Spiel live übertragen - gleich das erste am 19. Juni mit Aarauer Beteiligung. Später das Auswärtsspiel in Winterthur (30. Juni) und das Heimspiel gegen Lausanne-Sport (3. Juli).

Alle anderen Spiele können Fans via Livestream auf der FCA-Homepage verfolgen. Momentan laufen Abklärungen (Kosten? technischer Aufwand?), ob einige FCA-Spiele auch auf dem Onlineportal der Aargauer Zeitung und auf einem TV-Sender von "CH Media" (Tele M1, TV 24) zu sehen sein werden.

Meistgesehen

Artboard 1