Fussball 2. Liga inter
1:0-Sieg über Dürrenast – Wichtige 3 Punkte für den FC Gränichen

Nach zuletzt 2 Unentschieden gelang dem FC Gränichen der erste Meisterschaftssieg dieses Kalenderjahres. Es war jederzeit zu sehen, dass viel auf dem Spiel steht. Beide Mannschaften spielten nervös.

Drucken
Teilen
Grosser Jubel beim FC Gränichen. 1:0-Sieg gegen Dürrenast. (Archivbild)

Grosser Jubel beim FC Gränichen. 1:0-Sieg gegen Dürrenast. (Archivbild)

Dario Trost

Die erste gefährliche Szene des Spiels gehörte den Gästen aus Dürrenast, Levent Akman tankte sich auf der linken Seite durch, sein Schuss ging aber an den Pfosten. Anschliessend konnte Tobias Müller den Ball aus der Gefahrenzone befördern.

Die erste gefährliche Chance auf Seite der Gränicher hatte Arshik Ahmetaj in der 13. Spielminute. Danach musste der FC Granichen eine kleine Druckphase aushalten, aber bis zur 45. Minute wurde den rund 100 Zuschauern auf der Zehndermatte nicht mehr sonderlich viel geboten. Kurz vor dem Pausenpfiff wurde es nochmals heiss. Gabriel Ross schlug einen Freistoss gefährlich in die Mitte, der Abschluss von Felix Hässler flog aber über das Tor.

In der Halbzeitpause reagierte Sven Osterwalder und ersetzte Franjo Bajo und Khaled Assoussi durch Nedim Keranovic und Lazar Vuceljic. Der Doppelwechsel hatte seine Folgen. Lazar Vuceljic erzielte in der 48. Minute das 1:0 für den FC Gränichen nach langem Einwurf von Arshik Ahmetaj.

Die Gränicher waren nun besser im Spiel und konnten immer wieder Akzente setzen. Das führte auch dazu das die grösste Chance in der 2. Halbzeit dem FC Gränichen gehörte. In der 77. Minute tauchte Lazar Vuceljic plötzlich alleine vor dem Tor auf, vertänzelte aber den Ball leicht, worauf er ihn auf Florian Müller zurücklegte. Dessen Abschluss war aber zu harmlos. Auf beiden Seiten gab es nun ausser Wechseln nicht mehr viel zu sehen. Das Glück des Tüchtigen sicherte am Ende der Osterwalder-Elf wichtige 3 Punkte.

Spannend wird es wieder nächsten Sonntag wenn der FC Gränichen auf den FC Dulliken trifft. Anpfiff ist um 14:00.

Aktuelle Nachrichten