Aarau hat dem wochenlangen Sinkflug ein Ende gesetzt. 60 Sekunden nach dem Ausgleich der Thuner markierte Alexander Gonzalez (77.) das Siegtor für die Nummer 8 der Liga.

Seit dem 5:1-Erfolg gegen den FCZ und während fünf Runden kam der FCA nicht mehr richtig auf Touren, derweil Thun zuletzt nur gegen den Titelhalter Basel nicht punktete. Im 34. Einsatz der Saison fehlte den Gästen im entscheidenden Moment die Konzentration. Sekunden nach dem Ausgleich (Marco Schneuwly) handelte sich das Team von Urs Fischer den zweiten Gegentreffer ein - Faivre liess einen Schuss abprallen, Gonzalez schob den Ball ein.

Das Tor des Halbjahres markierte Sven Lüscher. Der Mittelfeldspieler traf nach einer Flanke Foschinis volley ins Lattenkreuz.

Aarau - Thun 2:1 (0:0)

Brügglifeld. - 3624 Zuschauer. - SR Jaccottet. - Tore: 61. Lüscher (Foschini) 1:0. 76. Marco Schneuwly (Cassio) 1:1. 77. Gonzalez (Senger) 2:1.

Aarau: Mall; Nganga, Garat, Jäckle, Jaggy; Burki; Gonzalez, Schultz (58. Foschini), Lüscher, Teichmann (89. Romano); Senger (80. Hallenius).

Thun: Faivre; Lüthi, Schenkel, Sulmoni, Wittwer; Hediger, Siegfried (68. Cassio); Christian Schneuwly (81. Sanogo), Zuffi, Martinez (68. Marco Schneuwly); Sadik.

Bemerkungen: Aarau ohne Ionita, Martignoni (beide gesperrt), Callà, Staubli (beide verletzt), Brahimi (krank), Thun ohne Bättig, Frey, Reinmann, Schirinzi (alle verletzt). 87. Gelb-Rot gegen Hediger (Foul). Verwarnungen: 32. Christian Schneuwly (Foul), 65. Hediger (Reklamieren), 85. Burki, 87. Jäckle, 94. Sanogo (alle Foul).

FC Aarau schlägt Thun und geht mit einem Sieg in die Winterpause

FC Aarau schlägt Thun und geht mit einem Sieg in die Winterpause

Hier das Spiel im Live-Ticker:

Endstand: FC Aarau - FC Thun 2:1 (0:0)

Es tickert für Sie Patrick Haller

Abpfiff: Der FC Aarau verabschiedet sich mit einem verdienten 2:1-Heimsieg gegen den FC Thun in die Winterpause.

94. Minute: Verwarnung gegen Sanogo (Foulspiel).

90. Minute: Es werden mindestens drei Minuten nachgespielt.

90. Minute: Letzter Wechsel bei Aarau - Romano für Teichmann.

88. Minute: Verwarnung gegen Jäckle (Unsportlichkeit).

87. Minute: Gelb-rote Karte gegen Hediger (Foulspiel an Lüscher).

85. Minute: Verwarnung gegen Burki (Foulspiel).

83. Minute: Cassio kommt zum Abschluss, setzt seinen Versuch aber übers Gehäuse. Aus Aarauer Sicht sind die drei Punkte noch lange nicht im Trockenen.

81. Minute: Letzter Wechsel bei Thun - Sanogo für C. Schneuwly.

80. Minute: Zweiter Wechsel bei Aarau - Hallenius für Senger.

77. Minute: TOOOOOOOOR für Aarau - 2:1! Was für eine Aarauer Reaktion. Faivre lässt einen Weitschuss von Senger abprallen. Gonzalez trifft per Abstauber zur erneuten Aarauer Führung.

76. Minute: TOR für Thun - 1:1! Nach einer Hereingabe von rechts steht "Joker" Marco Schneuwly völlig alleine, um für die Thuner auszugleichen.

75. Minute: Auf der Gegenseite versucht es Teichmann mit einem Schlenzer von links - am entfernten Pfosten vorbei.

73. Minute: Eine Hereingabe lenkt C. Schneuwly akrobatisch aufs Aarauer Gehäuse, doch der Versuch holpert um Haaresbreite vorbei. Viel Glück für die Aarauer, die das Heft wieder vermehrt in die Händen nehmen sollten.

68. Minute: Doppelwechsel bei Thun: Cassio für Siegfried, M. Schneuwly für Martinez

67. Minute: Es sind 3'624 Zuschauer anwesend.

65. Minute: Verwarnung gegen Hediger (Foulspiel an Teichmann).

61. Minute: TOOOOOOOOR für Aarau - 1:0! Sven Lüscher trifft auf Flanke von Sandro Foschini mit einer herrlichen Direktabnahme aus 20 Metern zur verdienten Aarauer Führung.

57. Minute: Erster Wechsel bei Aarau - Foschini für Schultz.

52. Minute: Der Aarauer Torhüter Joël Mall muss sich nach einer riskanten Intervention pflegen lassen. Er war bei einer Rettungsaktion mit einem Mitspieler zusammengeprallt, kann aber nun scheinen weitermachen.

48. Minute: Und bereits wieder eine grosse Aarauer Torchance - Schultz lanciert Teichmann, der das Leder aber im Direktduell nicht an Faivre vorbeibringt.

14.48 Uhr: Anpfiff zur zweiten Halbzeit.

Halbzeit: Zur Pause steht es zwischen Aarau und Thun weiterhin 0:0. Die Gastgeber kamen im Laufe der ersten Hälfte besser ins Spiel, vermochten aus ihrem erarbeiteten Chancenplus nicht Profit zu ziehen.

38. Minute: Aus 20 Metern versucht es Jaggy mit einem Flachschuss, aber Faivre muss nicht eingreifen. Der Ball rollt am Tor vorbei.

36. Minute: Nächster Abschlussversuch der Gastgeber, aber der Versuch von Gonzalez wird noch zur Ecke geklärt. Danach ist es Garat, der das Luftduell gewinnt, aber am Tor vorbeiköpft. Die Begegnung nimmt nun Fahrt auf - vor allem die Aarauer kommen nun vermehrt zu guten Abschlusschancen.

32. Minute: Alain Schultz läuft langsam heiss. Es prüft Goalie Faivre mit einem überraschenden Schuss von rechtsaussen.

31. Minute: Verwarnung gegen C. Schneuwly (Foulspiel an Jaggy).

29. Minute: Die Aarauer sind nun endgültig im Spiel angekommen. Nach einem schönen Durchspiel über links flankt Jaggy ins Zentrum, wo Senger aber nur einen schwachen Abschluss auf Faivre zustande bringt.

28. Minute: Von der Strafraumgrenze schiesst Schultz in Richtung linke Torecke - nur um Zentimeter streicht das Leder am Tor vorbei.

23. Minute: Die Aarauer reagieren mit einer Doppelchance - zuerst scheitert Senger von linksaussen an Faivre, dann schiesst Schultz aus spitzem Winkel am gegnerischen Kasten vorbei.

22. Minute: Sadik versucht es nach einer Hereingabe von Zuffi mit einer Volleyabnahme - deutlich drüber.

17. Minute: Auf der rechten Aussenbahn findet Lüthi viel Platz vor; seine Hereingabe wird von Siegfried abgelenkt, fliegt aber nur ins Aussennetz.

15. Minute: Die Begegnung ist ausgeglichen - gefährliche Torchancen gibt es zurzeit aber nicht zu notieren.

6. Minute: Zweimal kommt Teichmann zu einer guten Abschlussposition. Zuerst sucht er seine Mitspieler anstatt selbst zu schiessen. In der zweiten Situation ist sein Abschluss zu harmlos für Goalie Faivre.

1. Minute: Es wird schon ein erstes Mal gefährlich - einen hohen Ball köpft Jäckle vor Goalie Mall weg, aber das Leder landet nur beim Thuner Gegenspieler Siegfried, dessen Direktabnahme aber deutlich übers Gehäuse fliegt.

13.47 Uhr: Anpfiff durch Schiedsrichter Adrien Jaccottet.

13.45 Uhr: Vor Spielbeginn wird der Aarauer Mittelfeldspieler Alain Schultz für seinen 100. Einsatz im FCA-Trikot geehrt.

Aufstellung Aarau: Mall; Nganga, Jäckle, Garat, Jaggy; Burki, Lüscher; Gonzalez, Schultz, Teichmann; Senger. - Auf der Ersatzbank: König; Foschini, Hallenius und Romano. - Nicht dabei: Ionita, Martignoni (beide gesperrt), Callà, Mouangue, Staubli (alle verletzt) und Brahimi (krank).

Aufstellung Thun: Faivre; Lüthi, Schenkel, Sulmoni, Wittwer; Hediger; C. Schneuwly, Siegfried, Zuffi, Martinez; Sadik. - Auf der Ersatzbank: Moser; Bigler, Cassio, Ferreira, Sanogo, Schindelholz und M. Schneuwly. - Nicht dabei: Bättig, Frey, Reinmann, Ruberto und Schirinzi (alle verletzt).

Bei den Gästen aus Thun fehlen zurzeit Bättig, Frey, Reinmann, Ruberto und Schirinzi. Dabei ist hingegen der aktuelle Liga-Topskorer Josef Martinez, der das Leder in der laufenden Spielzeit - wie auch der Basler Angreifer Marco Streller - bereits acht Mal ins gegnerische Netz setzte.

Heute Nachmittag muss der FCA auf einige Spieler verzichten: Die Offensivspieler Davide Callà, Otele Mouangue und Remo Staubli sind verletzt. Artur Ionita und Bruno Martignoni, welche bislang in allen Saisonspielen zum Einsatz gekommen waren, müssen nach der vierten Verwarnung aussetzen. Zudem ist GC-Leihspieler Mergim Brahimi krank. Er wird in der Winterpause zu seinem Arbeitgeber zurückkehren. Entsprechend dünn ist auch die Aarauer Auswechselbank besetzt. Nur vier Akteure nehmen dort Platz.

An die letzten Auftritte des FC Thun im Brügglifeld werden sich die Hausherren noch mit Freuden erinnern. In der Saison 2007/08, an deren Ende sich Thun für zwei Jahre in die Zweitklassigkeit verabschieden musste, setzte sich der FCA zu Hause in aller Deutlichkeit durch. An Allerheiligen siegte Aarau mit 5:0, wobei die Gastgeber schon nach 26 Minuten mit vier Toren in Front gelegen waren. In der Rückrunde folgte ein ebenso ungefährdeter 3:0-Erfolg vor dem eigenen Publikum.

Umkämpft war der erste Vergleich in der laufenden Saison. Beim 2:2-Unentschieden in der Arena Thun war Aarau zwar durch einen Handspenalty von Davide Callà früh in Front gegangen, musste sich am Ende aber glücklich schätzen, dass der gleiche Spieler in der Nachspielzeit noch einen Punkt für seine Farben rettete. Auf Seiten der Berner Oberländer waren damals Benjamin Lüthi und Berat Sadik für die zwischenzeitliche Führung der Einheimischen verantwortlich gewesen.

Die Aarauer wollen sich mit einem Sieg vom eigenen Anhang verabschieden. Dabei unternimmt Aarau einen weiteren Anlauf, erstmals in der laufenden Saison zu Null zu spielen - im 20. Pflichtspiel!

Bei seinem letzten Auftritt im erfolgreichen Fussballjahr 2013 trifft der FCA zu Hause auf den FC Thun. Die Berner Oberländer verabschiedeten sich erst vor drei Tagen mit einer 0:1-Niederlage gegen Genk aus der Europa League. Heute bestreiten die Schützlinge von Cheftrainer Urs Fischer schon ihr 34. Pflichtspiel in der laufenden Saison. Die Aarauer haben erst 19 Spiele in den Beinen...

Herzlich Willkommen aus dem Stadion Brügglifeld. In einer Stunde wird die Super-League-Begegnung zwischen dem FC Aarau und dem FC Thun angepfiffen.