Boxen

10 Fragen und Antworten zum Superfight Mayweather vs. McGregor

Mayweather gegen Conor McGregor: Das soll der Kampf des Jahres werden

Mayweather gegen Conor McGregor: Das soll der Kampf des Jahres werden

In der Nacht auf Sonntag steigt in Las Vegas der zum Jahrhundert-Kampf stilisierte Box-Match zwischen Floyd Mayweather und Conor McGregor. Das musst du über diesen Mega-Event wissen.

Wieso «Superfight»?

Ein Duell zweier Grossmäuler. 
Weil die beiden Kämpfer zusammen bis zu 300 Millionen Dollar kassieren sollen. Der Deal, über dessen Details Stillschweigen vereinbart wurde, sieht eine Antrittsgage und eine Beteiligung an den Pay-per-View-Einnahmen vor. Mayweather soll angeblich 70 Prozent erhalten, McGregor 30 Prozent. In Übersee nennen sie den Kampf deshalb auch «The Money Fight».

Warum kassieren die soviel?

Weil die Kampfsport-Welt danach lechzt, herauszufinden, wer stärker ist: Der aus dem Ruhestand zurückkehrende Box-Champion Floyd Mayweather oder MMA-Star Conor McGregor.

Floyd Mayweather, bestverdienender Boxer der Welt, zeigt um was es geht: Luxusuhren und Goldketten.Imago

Floyd Mayweather, bestverdienender Boxer der Welt, zeigt um was es geht: Luxusuhren und Goldketten.Imago

Wo steigt der Fight?

In Las Vegas in der T-Mobile Arena, welche vor einem Jahr eröffnet wurde und in der das neue NHL-Team Vegas Golden Knights seine Spiele austragen wird.

Wann steigt der Kampf?
Bei uns in der Schweiz am frühen Sonntagmorgen. Die Übertragungen beginnen ab 03.00 Uhr.

Relaunch: Watson Box (JSON Feed HTTPS)

Wo kann ich ihn sehen?
Teleclub überträgt live. Swisscom-Kunden mit dem Zusatzpaket Sport müssen für den Kampf nicht zusätzlich bezahlen, den anderen steht die Übertragung für 19.90 Fr. zur Verfügung. Auch der Streaming-Dienst DAZN zeigt Mayweather vs. McGregor mit deutschem Kommentar; in der Schweiz ist das Angebot aus rechtlichen Gründen aber nicht zu sehen.

Wer ist Floyd Mayweather?

Geboren am 24. Februar 1977 in Grand Rapids (Michigan/USA).
1,73 m gross, Linksausleger.
Mehrfacher Box-Weltmeister. Trat 2015 ungeschlagen zurück, er gewann alle seine 49 Profikämpfe, 26 davon durch Knockout.
Statistisch der effektivste Boxer aller Gewichtsklassen: 46 Prozent seiner Schläge treffen den Gegner, er selber wird nur von 16 Prozent der gegnerischen Hiebe getroffen.
Spitznamen: «Money», «TBE» (The Best Ever).

Floyd Mayweather

Floyd Mayweather

Wer ist Conor McGregor?

Geboren am 14. Juli 1988 in Dublin (Irland).
1,75 m gross.
Mixed-Martial-Arts-Kämpfer beim Verband UFC und da amtierender Lightweight-Champion. 21 Siege in 24 Kämpfen, davon 18 durch Knockout.
Spitzname: «The Notorious» («der Berüchtigte»).

Conor McGregor

Conor McGregor

Wer ist der Favorit?

Die Experten sehen praktisch durchs Band Floyd Mayweather als Sieger. Conor McGregor muss sich von vielen Kampfstilen, die er im MMA anwendet, verabschieden und darf nur boxen. Er tritt nicht wie sonst üblich in einem Oktagon an, sondern in einem Box-Ring. Die Hoffnung des Aussenseiters ist ein Lucky Punch, ein so schwerer Schlag an Mayweathers Kopf, dass dieser K.o. geht.

Wie wird gekämpft?

Nach den üblichen Box-Regeln. Das heisst, es darf nur auf den Kopf und den Körper oberhalb der Gürtellinie geschlagen werden. Es wurde ein Gewichtslimit von 154 Pfund (69,85 kg) vereinbart. Wer dieses Limit überschreitet, wird empfindlich gebüsst. Derzeit wird gemunkelt, dass McGregor noch rund vier Kilogramm zu schwer ist. Das offizielle Wägen findet aber erst am Freitag statt.

Als Ringrichter bestimmte die Nevada State Athletic Commission den bereits 74-jährigen Robert Byrd, einen ehemaligen Polizisten. Er stand insgesamt schon 682 Mal als Unparteiischer im Ring und gilt als einer, der viel laufen lässt.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1