Kantonsratswahlen

Das Stimmwolk hat gewählt, doch wo finden sich die jeweiligen «Hochburgen»?

Der Solothurner Kantonsrat wurde neu gewählt. Hier jedoch sitzt er noch in «alter» Zusammensetzung im neuen Kantonsratssaal. (Archiv)

Der Solothurner Kantonsrat wurde neu gewählt. Hier jedoch sitzt er noch in «alter» Zusammensetzung im neuen Kantonsratssaal. (Archiv)

Am 3. März wählte das Stimmvolk einen neuen Kantonsrat. Dabei haben sich einige «Hochburgen» gebildet, in denen Parteien oder politische Lager stark vertreten sind. Wir nennen einige davon.

Die Kantonsratswahlen haben einiges verändert. Insgesamt haben die Stimmberechtigten 28 Kantonsräte neu ins 100-köpfige Parlament geschickt (23 traten nicht mehr an und 5 wurden abgewählt). Betrachtet man nun die einzelnen Gemeinden, aus denen die Kantonsrätinnen und -räte stammen, so stellt man fest, dass sich einige Hochburgen im Kanton Solothurn gebildet haben. Dies ist besonders im Blick auf die Gemeinderatswahlen am 14. April spannend und etwas genauer unter die Lupe zu nehmen.

Amtei Solothurn-Lebern

Die Stadt Solothurn hat insgesamt 10 Sitze im neuen Kantonsparlament, davon entfallen zwei Sitze auf die SP und drei auf die Grünen. Die «Linke» erzielte damit gesamthaft fünf Sitze. Die «Mitte» ist mit der CVP (2) sowie der FDP (2) mit total vier Sitzen vertreten, die SVP mit einem Sitz.

In Grenchen ist vor allem die politische Mitte sehr stark vertreten. CVP (1), GLP (1) und FDP (2) kommen zusammen auf vier Sitze.

Amtei Bucheggberg-Wasseramt

Die GLP und die CVP erobern je einen Sitz für Zuchwil. Mit von der Partie sind auch die Grünen mit einem Sitz.

Amtei Olten-Gösgen

11 Sitze verteten die Stadt Olten im neuen Parlament. SP (4) und Grüne (1) kommen zusammen auf 5 Sitze, die bürgerliche Mitte mit der GLP (1), EVP (1) und der FDP (2) auf 4 Sitze. Die SVP, im politischen Spektrum rechts anzusiedeln, erhält zwei Sitze.

Die Gemeinde Schönenwerd wird im neuen Parlament durch die SVP, FDP und CVP mit jeweils einem Sitz vertreten. Eine Hochburg für die Bürgerlichen zusammen mit der SVP.

Die SVP-Hochburg ist in der Amtei Olten-Gösgen eindeutig Hägendorf mit zwei Sitzen für die SVP.

Amtei Dorneck-Thierstein

In dieser Amtei ist vor allem Dornach auffällig. Die Gemeinde erzielt insgesamt drei Sitze im «neuen» Kantonsrat. SP (1) und Grüne (1) erhalten dabei zwei Sitze, die FDP als «bürgerliche Partei» einen Sitz. (mru)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1