Büren/Erschwil
Motorrad nicht im Griff: Zwei Lenker verletzen sich mittelschwer

In Büren und Erschwil verunfallten am Samstagnachmittag zwei Motorradfahrer. Beide zogen sich mittelschwere Verletzungen zu.

Drucken
Teilen
Ein Motorradfahrer verlor auf der Passwangstrasse die Herrschaft über sein Gefährt und kollidierte mit einem Auto.

Ein Motorradfahrer verlor auf der Passwangstrasse die Herrschaft über sein Gefährt und kollidierte mit einem Auto.

Kapo SO

Am Samstag, gegen 12.40 Uhr, überholte ein 34-jähriger Motorradfahrer auf der Liestalerstrasse in Büren ein Auto. Weil sich auf der Gegenfahrbahn ein Auto näherte, bremste er stark ab und kam dadurch zu Fall. Beim Sturz zog er sich mittelschwere Verletzungen zu, wie die Kantonspolizei Solothurn mitteilt. Der 34-Jährige wurde mit einer Ambulanz ins Spital gefahren.

Gleichentags, um zirka 17.30 Uhr, war eine Gruppe von Motorradfahrern auf der Passwangstrasse in Erschwil unterwegs. In einer starken Rechtskurve verlor einer der Motorradfahrer die Herrschaft über sein Gefährt. Er stürzte, rutschte auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort frontal mit einem entgegenkommenden Auto.

Der 41-jährige Motorradfahrer wurde dabei mittelschwer verletzt. Auch er musste mit einer Ambulanz ins Spital gebracht werden.

Aktuelle Nachrichten