Aviatik
Flugzeuge Marke Eigenbau: In Bleienbach trifft sich die Elite der «Do it yourself»-Piloten

Das internationale EAS-Treffen für Eigenbau-Flugzeuge auf dem Flugplatz Bleienbach präsentiert dieses Wochenende seine selbstgebauten Maschinen.

Fränzi Zwahlen-Saner
Drucken
Teilen
Eigenbau steht auf den Flugzeugen der Vereinigung EAS. Hier das Flugzeug von Matthias Glutz aus Wisen.

Eigenbau steht auf den Flugzeugen der Vereinigung EAS. Hier das Flugzeug von Matthias Glutz aus Wisen.

Hansjörg Sahli

Auf dem Flugplatz Bleienbach gibt es am Wochenende besondere Flugzeuge zu bewundern. Kleinere, meist bunte ein-, zwei-, selten mehrplätzige Flieger, alle im Eigenbau von den Piloten selbst hergestellt.

Das internationale EAS-Treffen steht nämlich auf dem Programm. EAS ist die Abkürzung für die Vereinigung der Amateurflugzeugbauer, der Experimental Aviation of Switzerland.

Um die 500 Mitglieder zähle diese Vereinigung, rund 120 Eigenbau-Flugzeuge seien derzeit in Betrieb. Dies erklärt der Vereinspräsident, der Zürcher Werner Maag.

Ein selten zu sehendes Flugzeug, bei dem der Motor und der Propeller sich hinten befinden.

Ein selten zu sehendes Flugzeug, bei dem der Motor und der Propeller sich hinten befinden.

Hansjörg Sahli

Sich selbst sein Flugzeug nach einem Plan zu bauen, vielleicht auch noch ein paar eigene Ideen einzubauen, damit das Fluggerät genau seinen Bedürfnissen entspricht, liege so manchen Piloten im Blut, meint Maag, der selbst jahrelang als Linienpilot unterwegs war.

«Hier aber geht es um mehr als darum, an Bord Computer zu bedienen.» Wer sein Flugzeug selbst gebaut habe, könne es beim Verein auch nach unterschiedlichen Kriterien bewerten lassen und in einer der Kategorien einen Preis abholen.

Ideal gelegener Flugplatz

«Wir kommen sehr gerne nach Bleienbach», so Maag weiter. «Hier stimmt die Infrastruktur, alles ist schnell erreichbar, und dieser Flugplatz liegt auch für unsere welschen Kollegen ideal.»

So mancher Pilot komme schliesslich mit seinem Flugzeug hier an, und campiere dann im mitgebrachten Zelt auf dem Gelände. «Es ist eben der Sommeranlass unseres Vereins, entsprechend schön ist immer das Zusammensein, das Fachsimpeln und der Erfahrungsaustausch untereinander.»

Wichtig beim EAS-Treffen ist auch das Fachsimpeln unter Kollegen.

Wichtig beim EAS-Treffen ist auch das Fachsimpeln unter Kollegen.

Hansjörg Sahli

Neben dem Treffen gibt es für die Flugzeugbesitzer auch kurze Infoveranstaltungen zu wichtigen Themen und einen Flohmarkt, in dem vielleicht lange gesuchte Bauteile erworben werden können.

Experimental Aviation of Switzerland (EAS) ist die Vereinigung der Amateurflugzeugbauer des Aero-Clubs der Schweiz (AeCS). Die Vereinigung erleichtert den Amateurbau von Flugzeugen in der Schweiz mit technischer und administrativer Unterstützung gemäss dem Vertrag zwischen Bundesamt für Zivilluftfahrt (Bazl) und EAS.

Aktuelle Nachrichten