Bettlach
Enkeltrick-Betrüger bringt Bettlacherin um mehrere tausend Franken

In Bettlach ist am Mittwoch eine ältere Frau Opfer eines Enkeltrick-Betrügers geworden. Die Frau hat dem angeblichen Neffen mehrere 1‘000 Franken ausgehändigt.

Drucken
Teilen
Am Mittwoch wurde eine ältere Frau um mehrere tausend Franken betrogen. (Symbolbidl)

Am Mittwoch wurde eine ältere Frau um mehrere tausend Franken betrogen. (Symbolbidl)

Keystone

Am Mittwoch wurde in Bettlach eine über 80-jährige Frau von einem angeblichen Neffen telefonisch kontaktiert. Dieser gab an, dass der Geldtransfer auf sein Konto in der Schweiz nicht erfolgte und er nun dringend Geld benötige für den Kauf einer Wohnung. Dies gibt die Solothurner Kantonspolizei in einer Medienmittielung bekannt.

Die Frau sei in der Folge zur Bank gegangen und habe sich mehrere tausend Franken auszahlen lassen. An ihrem Wohnort habe sie dann diesen Betrag einem ihr unbekannten Mann übergeben, der das Geld angeblich für ihren Verwandten abholte. Von den Unbekannten fehle bislang jede Spur. (jvi)

Die Solothurner Kantonspolizei warnt:

Damit Sie nicht Opfer eines «Enkeltrick-Betrügers» werden, gibt Ihnen die Polizei folgende Tipps:

• Seien Sie misstrauisch, wenn sich Personen am Telefon als Verwandte oder Bekannte ausgeben, die Sie nicht eindeutig als solche erkennen.

• Machen Sie keine Angaben über Ihre familiären oder finanziellen Verhältnisse und beenden Sie beim geringsten Verdacht sofort das Gespräch.

• Nehmen Sie nach einem Anruf mit finanziellen Forderungen Rücksprache mit Ihren Familienangehörigen oder sonstigen Vertrauenspersonen.

• Übergeben Sie niemals Geld oder Wertgegenstände an unbekannte Personen

• Informieren Sie nach einer verdächtigen Kontaktaufnahme unverzüglich via Notrufnummer 117 die Polizei. (PKS)

Aktuelle Nachrichten