Balsthal

Wohnung nach schwerem Küchenbrand nicht mehr bewohnbar

Die Wohnung im Erdgeschoss des Mehrfamilienhauses ist nach dem schweren Brand nicht mehr bewohnbar.

Die Wohnung im Erdgeschoss des Mehrfamilienhauses ist nach dem schweren Brand nicht mehr bewohnbar.

In Balsthal kam es am Samstagabend zu einem Küchenbrand in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses. Personen wurden keine verletzt.

Am Samstagabend um ca. 20 Uhr kam es in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Solothurnerstrasse in Balsthal zu einem Brand in der Küche. Nachdem der Wohnungsmieter einen lauten Knall aus der Küche hörte hielt er Nachschau und stellte fest, dass es auf dem Kochherd brennt. Er verliess umgehend die Wohnung und alarmierte die Feuerwehr und weitere Bewohner.

Die Feuewehr Balsthal hatte den Brand rasch unter Kontrolle. Personen wurden keine verletzt. Die Solothurnerstrasse musste kurzzeitig komplett gesperrt werden. Ab 21 Uhr war diese einspurig wieder befahrbar.

Die Wohnung im Erdgeschoss ist nicht mehr bewohnbar. Die anderen Hausbewohner konnten zurück in ihre Wohnungen. Die Untersuchungen der Spezialisten der Polizei Kanton Solothurn haben ergeben, das der Brand auf menschliches Verschulden zurückzuführen ist. Der Küchenbrand wurde durch eine auf dem Kochherd vergessene Pfanne verursacht.

Aktuelle Polizeibilder vom April 2017:

Meistgesehen

Artboard 1