Neuendorf
Schlucken oder schliessen

Bei der Kiesgrube «Aegerten» in Neuendorf wird über die Zu- und Wegfahrt der Lastwagen gestritten. Die geplante Wegfahrt über die Wolfwilerstrasse ist dabei die logische Lösung.

Philipp Felber
Philipp Felber
Drucken
Teilen
Kiesgrube Aegerten Neuendorf

Kiesgrube Aegerten Neuendorf

Bruno Kissling

Die Kiesgrube «Aegerten» in Neuendorf soll über die Fulenbacherstrasse bei der Hinfahrt und die Wolfwilerstrasse bei der Wegfahrt mitten durchs Dorf erschlossen werden. Diese Idee führte zu Einsprachen. Zurzeit liegt die Sache beim Verwaltungsgericht. Nun möchte der Gemeinderat mit einem runden Tisch die Probleme möglichst schnell beseitigen. Doch so einfach wird das nicht.

Geben die Einsprecher nach, schneiden sie sich ins eigene Fleisch. Dies auch, wenn der Gemeinderat eine andere Lösung verspricht. Gegen die von den Einsprechern geforderte Alternativroute gegen Osten wird es, Stand heute, ebenso Einsprachen geben. Die Folge daraus: Verzögerungen. Schlimmer noch: Wo fahren die Lastwagen während dieser Zeit logischerweise durch? Über die Wolfwilerstrasse. So wird ein Präjudiz geschaffen, das im Anschluss kaum mehr aufgehoben werden könnte.

Am Ende gibt es nur eines: Irgendjemand muss in den sauren Apfel beissen und den Verkehr schlucken. Entweder die Einsprecher an der Wolfwilerstrasse oder jemand im Bereich einer hypothetischen Strassenführung gegen Osten hin. Sinnvoller wäre jedoch die Verkehrsführung über die Wolfwilerstrasse, ist dies doch eine vollausgebaute Kantonsstrasse.

Das sieht auch der Regierungsrat so, der sich nicht per se gegen diese Variante ausspricht. Zudem ist es nur fair, den Verkehr auf die beiden Hauptachsen zu verteilen. Wegzaubern lassen sich die Lastwagen nicht, ausser man schliesst die Kiesgrube. Doch so weit gehen wollen zumindest die Einsprecher der Wolfwilerstrasse im Interesse der Bürgergemeinde dann doch nicht.

Aktuelle Nachrichten