St. Peter at Sunset
Blues-Barde Zucchero kommt 2017 ins Gäu

St. Peter at Sunset wartet auch bei der nächsten Auflage des Open Airs mit einem Weltstar auf: Bluesrocker Zucchero.

Erwin von Arb
Drucken
Teilen
Zucchero wird am 5. Juli 2017 am Festival St. Peter at Sunset für volle Ränge sorgen. (Archiv)

Zucchero wird am 5. Juli 2017 am Festival St. Peter at Sunset für volle Ränge sorgen. (Archiv)

Keystone

Schon der Auftritt von Weltstar Lionel Richie im Jahr 2015 war ein Höhepunkt in der Geschichte des Festivals St. Peter at Sunset in Kestenholz. Nun setzt Festival-Macher Robert Suter mit dem Engagement von Bluesrocker Zucchero noch einen drauf.

Der weltweit erfolgreichste italienische Pop-Star wird am 5. Juli 2017 auf der Bühne der fünftägigen Open-Air-Veranstaltung stehen. Damit hat sich Roland Suter gleich selbst einen Wunsch erfüllt, wie er im Gespräch verrät. «Ich war schon als Jugendlicher fasziniert von Zucchero und daran hat sich bis heute nichts geändert», sagt der 52-Jährige.

Von Anfang an auf der Wunschliste

Auf Suters der Wunschliste stand Zucchero schon seit Lancierung des Festivals im Jahr 2005. Eigentlich habe er gar nicht mehr so recht daran geglaubt, einen solchen Weltstar, der locker ganze Stadien fülle, für ein Festival mit rund 3500 Plätzen gewinnen zu können, bemerkt Suter. «Wir dachten einfach, das sei eine Nummer zu gross für uns». Als dann die Zusage von Zuccheros Management gekommen sei, habe er sein Glück kaum fassen können. «Offenbar hat für Zucchero alles gepasst, die Grösse des Festivals, das Ambiente mit der Kapelle in ländlicher Gegend und die Gage. Ich bin einfach nur happy», so Suter.

Zwei Acts sind noch nicht bekannt

Das fünftägige Open-Air St. Peter at Sunset in Kestenholz gibt es seit 2005. Am kommenden Festival treten neben Zucchero (5. Juli 2017), DJ Ötzi, Die grossen 3 der Volksmusik, Marc Pircher und Band, Vanessa Mai (6. Juli 2017) auch Anna Rossinelli und Chris de Burgh (7. Juli 2017) auf. Die Acts für Samstag und Sonntag, 8. und 9. Juli 2017, geben die Festivalmacher bekannt, sobald die Tinte unter den Verträgen mit den Künstlern trocken ist. Der Vorverkauf bei Ticketcorner.ch startet am kommenden Montag, 5. Dezember, um 9 Uhr. Weitere Infos unter www.sunsetevents.ch (mgt)

Um den Verkauf der Tickets für das Zucchero-Konzert muss sich Suter wohl keine Sorgen machen. Diese dürften innert kurzer Zeit vergriffen sein. Dies nicht zuletzt auch wegen der aktuell sehr hohen Medienpräsenz des italienischen Blues-Barden. Zucchero meldete sich im April nach sechs Jahren mit dem neuen Album «Black Cat» in der internationalen Musikszene zurück. Gleich nach seiner Veröffentlichung landete das Album in der Schweizer Hitparade auf Platz 1.

Zucchero nimmt es locker

Zucchero gilt als Ausnahmeerscheinung und füllt mit seiner Musik Hallen in zahlreichen Ländern der Welt. Seine Songs «Senza una Donna» und «Baila» sind allgegenwärtige Ohrwürmer. Adelmo Fornaciari, wie der 61-Jährige mit bürgerlichem Namen heisst, geht locker mit sich und seiner Karriere um. Dass er seit längerer Zeit keinen grossen Hit mehr gelandet hat, stört ihn nicht besonders. In einem Interview mit dieser Zeitung erzählte er jüngst, dass er Alben als Gesamtkunstwerke betrachte. «Wenn sich daraus ein Song zu einem Hit entwickelt, umso besser.»

Wenn Zucchero nächsten Sommer ans Festival St. Peter at Sunset in Kestenholz reist, wird er mit 13 Musikern auf der Bühne stehen, die allesamt zu den Besten ihres Fachs gehören. Das Publikum kommt in den Genuss einer fast dreistündigen Show, wie Sutter erwähnt. «Ich kriege jetzt schon Gänsehaut, wenn ich daran denke, dass er in Kestenholz neben der Kapelle in die Gitarrensaiten greift und das Publikum mit alten und neuen Songs beglückt.»

Auch Chris de Burgh kommt

Neben Zucchero werden am Festval St. Peter at Sunset auch der irische Song-Barde Chris de Burgh und die Schweizer Singer-Songwriterin Anna Rossinelli auftreten. Chris de Burgh gehört seit drei Jahrzehnten zu den erfolgreichsten und weltweit grössten Exporteuren gefühlvoller Balladen. Seine Alben verkauften sich an die 50 Millionen Mal. Der 68-jährige Vollblut-Musiker erhielt mehr als 200 Gold- und Platinauszeichnungen für Songs wie «Lady in Red», «High on Emotion» oder «Don’t Pay the Ferryman». Er wird am 7. Juli 2017 in Kestenholz auftreten.
Vor de Burgh wird als Supporting Act an diesem Abend Anna Rossinelli mit ihrer Band einen Auftritt haben. Die Basler Musikerin ist seit ihrem Auftritt beim Eurovision Song Contest 2011 bekannt. Sie hatte es damals bis ins Finale des Songwettbewerbs geschafft. Inzwischen hat sich die 29-jährige Singer-Songwriterin neu entdeckt.

Aktuelle Nachrichten