Oensingen
Bahnhof ist schützenswert – deshalb gibt es eine komplette Sanierung

Ab kommenden Montag soll das ganze Bahnhofsgebäude in Oensingen saniert und die Fassaden in den Originalzustand zurückgebracht werden. Dafür werden Rückbauten gemacht. Die Arbeiten belaufen sich auf circa 2.3 Millionen Franken.

Drucken
Teilen
Das gesamte Bahnhofsgebäude soll saniert werden. (Archiv)

Das gesamte Bahnhofsgebäude soll saniert werden. (Archiv)

Solothurner Zeitung

Seit der Betriebsaufgabe des Restaurants Ende 2010 werden die Erdgeschossfläche und die beiden Wohnungen im Bahnhof Oensingen nicht mehr genutzt. Gemäss einer Medienmitteilung werden die SBB das Gebäude (Baujahren 1876/77) umfassend sanieren und die Fassade annähernd in den Originalzustand zurückführen. «Hierfür werden die Anbauten des Stellwerks, des Eingangs zum Reisezentrum und die WC-Anlage des ehemaligen Gastobetriebes rückgebaut.»

Laut dem Inventar der schützenswerten Bahnhöfe der SBB von 1984 sei Oensingen von lokaler Bedeutung sowie in der Linienbetrachtung mit dem Schutzziel A bezeichnet (Gebäudeerhaltung als Bestandteil einer weitgehend intakten Reihe aus der Bauzeit der Strecke). Die Arbeiten mit Kosten von rund 2,3 Millionen Franken beginnen am kommenden Montag.

Aktuelle Nachrichten