Lulubar im Coronamodus
Narrenparty geht zur Not auch im «Homeoffice» — es hat auch so «wäuz gfägt»

Kannst du nicht an die Fasnacht, kommt die Fasnacht zu dir in die gute Stube. Die Fasnachtsparty der Narrenzunft Honolulu per Livestream war natürlich kein vollwertiger Ersatz, aber Spass gemacht hat sie trotzdem.

Nadine Linder
Merken
Drucken
Teilen
Reporterin Nadine Linder und Tochter Amélie feiern ab.

Reporterin Nadine Linder und Tochter Amélie feiern ab.

Hans Peter Schläfli / Solothurner Zeitung

Die offizielle Solothurner Fasnacht fällt dieses Jahr Corona zum Opfer. Und das, obwohl gerade bei dieser Kälte dem harten Winter ein Ende gesetzt werden sollte. Wenn wir nicht auf die Gasse dürfen, holen wir uns die Fasnacht halt ins Wohnzimmer. Dies die Idee der Solothurner Fasnachtszunft Honolulu. «Machen Sie Platz in der guten Stube und ziehen Sie sich ein tolles Kostüm an». So die Aufforderung der Lulubar 2021 an ihre Partygäste vom Samstagabend. Eine virtuelle Fasnachtsparty mit Livestream via Zoom.

Schminke, Konfetti, Clownkostüm, alles noch da

Unsere Reporterin war mit ihrer Tochter Amélie dabei. Hier ihr Erfahrungsbericht: Meine 9-jährige Tochter sucht in unserer Verkleidungstruhe nach einem passenden Kostüm. Gekauft haben wir in diesem Jahr natürlich nichts. Zum Glück passen die Kostüme der vergangenen Jahre noch. Ebenfalls ist auch noch Schminke vom Vorjahr übrig. Zu meinem Entsetzen leider auch drei volle Säcke altes Konfetti. So machen wir uns also partytauglich. Lustige Clowns erscheinen uns in dieser eher traurigen Zeit als richtig.

Champagner für die Narren im «Homeoffice»

Über Facebook komme ich auf den Link der Zoomparty. Mit dem Song «Thriller» von Michael Jackson geht die Party los. Neben uns sind noch 40 andere Gäste bereits eingeloggt. Verkleidete Menschen in ihren vier Wänden. Die einen am Essen, andere bereits ausgelassen am Tanzen. Die DJs, alle in neongelben Kostümen, begrüssen die Partygäste und heizen ein.

Moderator Silvan Studer informiert die Teilnehmer darüber, dass Musikwünsche jederzeit über die Chatfunktion angenommen werden. Und dann gibt es den ersten Wettbewerb: Wer in den nächsten Minuten am besten mitfeiert zu «Ramadingdong» und «Macarena», kriegt in den nächsten 15 Minuten zwei Flaschen Champagner nach Hause geliefert. Wir geben alles. Zum Glück kennt meine 9-Jährige die Choreografie besser als ich. Die glücklichen Gewinner: eine ausgelassene Gruppe aus Günsberg. Die Überbringung der Champagnerflaschen wird ebenfalls in der Zoomparty gezeigt.

Sponsor der Getränke ist die Barock Bar in Solothurn. Die Inhaber Damaris und Stephan Marti betreiben mit vielen Helfern einen Getränkeservice an diesem Abend. Ich habe bereits im Vorfeld eine Bestellung für alkoholfreie Überraschungscocktails aufgegeben. Diese werden uns pünktlich um 21 Uhr Uhr geliefert. Vielen Dank nochmals an dieser Stelle.

Fazit: «Das het wäuz gfägt!», samt Konfetti

Natürlich konnte die Zoomparty der Lulubar 2021 weder einen Maskenball noch die Strassenfasnacht der Stadt Solothurn ersetzen. In Zeiten von Corona, wo uns allen zwischenzeitlich die Decke auf den Kopf fällt, war es aber eine sehr gelungene Idee und Abwechslung. Oder um es mit den Worten meiner Tochter auszudrücken: «Mami, das het wäuz gfägt!“ Finde ich auch, und ich kümmere mich mal um die Beseitigung der Konfetti in meiner Stube...

Die Lulubar-DJs im Einsatz.

Die Lulubar-DJs im Einsatz.

zvg