Criminale 2013
Krimilesen ist auch Weiterbildung

Am Mittwoch wurde der Krimi-Event in Solothurn eröffnet. Laszlo Kish, «Ex-Tatort-Kommissar» las aus Friedrich Glausers Briefen und Thomas Zuber, Kommandant der Polizei Kanton Solothurn, outete sich als Krimifan.

Drucken
Teilen
Criminale 2013 in Solothurn
8 Bilder
 Christa Baumberger, Glauser-Expertin erzählte aus dem Leben des wichtigsten Schweizer Krimi-Autors
 Schauspieler Laszlo Kish las aus Briefen von Friedrich Glauser
 Auch Solothurns Stadtpräsident Kurt Fluri (links) sprach zu den Anwesenden.
 Blick ins Landhaus
 «Gländ»: Christian Zender und Barbara Schirmer

Criminale 2013 in Solothurn

Hansjörg Sahli

Zum ersten Mal findet die Criminale, das grosse Treffen der deutschsprachigen Krimiautoren, in der Schweiz - gleichzeitig in den vier Städten Bern, Solothurn, Thun und Burgdorf - statt. Eröffnet wurde der Anlass am Mittwochabend im Landhaus Solothurn, wo Stadtpräsident Kurt Fluri und der Kommandant der Polizei Kanton Solothurn Thomas Zuber Krimiautoren und -Leser begrüssten.

Zuber gab sich dabei als Krimifan zu erkennen und erklärte aber, dass zwischen Fiktion und Realität oft ein riesengrosser Unterschied bestünde. Der Basler Schauspieler Laszlo Kish las aus Briefen Friedrich Glausers und die Glauser-Expertin Christa Baumberger erzählte von den wichtigsten Stationen im bewegten Leben des wichtigsten Schweizer Krimiautors. (frb)

Aktuelle Nachrichten