Solothurn

Auto prallt bei Kreisel in Veloanhänger ++ Velolenkerin verletzt, Kinder haben Schutzengel

In Solothurn kam es am Donnerstagmittag zu einem Unfall. Involviert waren ein Personenwagen und ein Velo mit Anhänger, in dem zwei Kinder sassen. Die Velolenkerin wurde leicht verletzt, die Kinder blieben unverletzt.

Am Donnerstag, um 12.20 Uhr, fuhr eine Velolenkerin mit angehängtem Kinderanhänger von der Zuchwilerstrasse herkommend in den «Schöngrün-Kreisel». Dort fuhr ihr eine nachfolgende Autolenkerin hinten in den Anhänger. Dadurch hob es den Anhänger an und die Fahrradlenkerin kam zu Fall. Sie wurde leicht verletzt und zusammen mit den beiden Kindern ins Spital gebracht. Die Kinder blieben glücklicherweise unverletzt, wie die Kantonspolizei Solothurn am Abend mitteilt.

Weshalb die Mercedes-Lenkerin im Kreisel auf den Kinderanhänger auffuhr, muss die Polizei noch abklären. 

Vor Ort sah es nach einer schlimmeren Verletzung aus. Passanten konnten beobachten, wie die Velolenkerin auf der Bahre in eines der Ambulanzfahrzeuge getragen und gegen 12.40 Uhr ins Spital gebracht wurde. Eine dritte Ambulanz kam auch noch vor Ort, drehte dann aber und fuhr wieder zum Spital zurück.

Gleichzeitig hatten mehrere Polizisten die Unfallzeugen sowie die am Unfall beteiligte Autolenkerin befragt. Die Unfallaufnahme lief bis nach 13 Uhr.

Umleitung

Der Kreisel ist eine wichtige Verbindung zum Bahnhof. Während der Mittagszeit gab es zeitweise kein Durchkommen mehr –nur Fahrräder und Fussgänger konnten passieren.

Auf der Kreuzung Zuchwilerstrasse-Schöngrünstrasse leiteten Polizistinnen den aus der Richtung Biberist-Zuchwil kommenden Verkehr über den Spitalhügel um. Auch der Bus musste einen anderen Weg zum Bahnhof einschlagen. (ldu)

Die Polizeibilder vom Mai 2019:

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1