SBB

Zwei Personen geraten beim Bahnhof Olten unter den Zug

Zwei Personen beim Bahnhof Olten von Zug erfasst – Umstände unklar

Der Zug blieb nach einem Nothalt kurz vor dem Bahnhof Olten stehen. Andreas Mock, Mediensprecher der Kantonspolizei Solothurn, sagt, was am Montagmorgen bereits klar war.

Bei einem Personenunfall am Bahnhof Olten sind am Montagmorgen ein Mann und eine Frau ums Leben gekommen. Die beiden wurden von einem Zug erfasst. Bis um 9 Uhr gab es Verspätungen und Zugausfälle.

Beim Bahnhof Olten sind am Montagmorgen zwei Personen ums Leben gekommen. 

2 Tote beim Bahnhof Olten

2 Tote beim Bahnhof Olten

Am Bahnhof Olten kam es zu einer Tragödie: 2 junge Personen geraten unter einen Zug und sterben. Die Umstände sind noch unklar.

Wie Andreas Mock, Mediensprecher der Kantonspolizei Solothurn, auf Anfrage sagt, handelt es sich um eine Frau und einen Mann. Genauere Angaben können derzeit nicht gemacht werden. «Die Identifizierung läuft noch», so Mock.

Der Personenunfall hat sich kurz vor 7.30 Uhr vis-à-vis der neuen Betriebszentrale Mitte der SBB ereignet. Der Zug fuhr von Osten Richtung Bahnhof. Bis zu den Perrons sind es zwischen 300 und 400 Metern. 

Die Umstände des Vorfalls sind gemäss Polizei noch unklar. Offenbar sind sie freiwillig aus dem Leben geschieden. Auf Facebook hatten sie sich kurz zuvor verabschiedet. 

Bei der Frau und dem Mann konnte nur noch der Tod festgestellt werden. Mehrere Streifenwagen und Ambulanzen waren am Morgen vor Ort.

Der Personenunfall führte zu Einschränkungen im Bahnverkehr. Ab 9 Uhr verkehrten die Züge wieder fahrplanmässig. (ldu)

Meistgesehen

Artboard 1