Hägendorf
Realisierung eines Atelier- und Gewerbeparks per 2021 – ein Projekt gegen verkannte Raumnot

In Hägendorf realisiert die Otto Immobilien GmbH aus Olten einen Atelier- und Gewerbepark mit zehn Mietbereichen. Mögliche Nutzer könnten Architektur- und Grafikbüros sein.

Urs Huber
Drucken
Teilen
Hier am Nellenacker entsteht auf dem rund 1720 Quadratmeter grossen Grundstück das Angebot für kleinere und mittlere Unternehmen und Gewerbe.

Hier am Nellenacker entsteht auf dem rund 1720 Quadratmeter grossen Grundstück das Angebot für kleinere und mittlere Unternehmen und Gewerbe.

Bruno Kissling

«Ab rund 70'000 Franken Eigenkapital in ein Interessent oder eine Interessentin dabei.» Matthias Otto, Geschäftsleiter der Otto Immobilien GmbH in Olten, ist überzeugt, mit dem in Hägendorf projektierten Atelier- und Gewerbepark am Nellenacker ein bislang nur wenig beachtetes Platzbedürfnis zu befriedigen. «Ich glaube, das Projekt deckt den zeitgemässen Raumbedarf für kleinere und mittlere Unternehmen oder Gewerbebetriebe ab», meint er. Denn häufig sei das auf dem Markt vorherrschende Angebot zu grossflächig und damit eben auch zu teuer. Oder dann wieder zu gering. «Dann ist es nur teilweise oder gar nicht brauchbar», so Otto.

Der Investor denkt bei seinem Projekt etwa an Frisöre oder Floristen als Nutzer. Aber auch weitere Gewerbetreibende wie Grafik- oder Architekturbüros sollen in der neuen Anlage eine dauerhafte Bleibe finden. Die Räumlichkeiten, so Otto, würden im Stockwerkeigentum abgegeben. Die Planauflage auf der Bauverwaltung in Hägendorf läuft noch bis 9. April.

10 Einheiten und ebenso viele Eingänge

Die Kerndaten des 3,8 Mio. Franken schweren Projekts sind schnell erhoben: Mit 30 mal 24 Meter wird das in Beige gehaltene zweistöckige Gebäude zur Oltnerstrasse hin mit einer markanten Fensterfronten ausgestattet. Insgesamt 10 Mietbereiche, jeder mit eigenem Eingang, jeweils zweistöckig beheizt, warten auf Nutzer. Während der Bauherr die südseitig gelegenen 5 Volumina im zusammengehörenden Erd- und Obergeschoss in einer Gesamtfläche von rund 130 Quadratmetern vorsieht, sind die nördlichen 5 Räumlichkeiten zwar in ähnlicher Grösse vorgesehen, eignen sich aber gemäss Planwerk eher für die Kombination Büro und Lager, während die Südseite eher die Werkbereiche Atelier und Büro vorsieht. Speziell dürfte die Raumhöhe im südseitigen Erdgeschoss sein. Sie beträgt gut 5 Meter, während die im Norden gelegenen ebenerdigen Räume noch immer die respektable Höhe von 3,7 Metern aufweisen. Im Obergeschoss sind die Raumhöhen jeweils einheitlich und liegen bei 2,5 Metern.

Parkplätze im Norden des Hauses

Im Freien finden sich 16 Parkplätze; sie kommen hauptsächlich am Nellenacker im Norden der Baute zu liegen. Ebenfalls auf der Nordseite der Baute ist auch eine über die Westseite erschlossene Autoeinstellhalle projektiert. Die Tiefe des Parkraums lässt sich dabei flexibel nutzen und ist zudem so bemessen, dass zwei hintereinander parkierte Personenwagen ohne weiteres Platz finden.

Das Flachdach sieht eine extensive Begrünung vor. Die Grünfläche beträgt bei einer Grundstücksfläche von rund 1720 Quadratmetern gut 550 Quadratmeter; dies dank der 9 Bäume als Elemente der Umgebungsgestaltung. Diese werden jeweils mit 40 Quadratmetern pro Baum an die Grünfläche verrechnet, wie aus dem Planwerk hervorgeht.

Gemäss Matthias Otto soll das Projekt im Frühjahr 2021 fertiggestellt sein.

Aktuelle Nachrichten