Kappel
Der Solothurner Kinderliedermacher Christian Schenker ist an Hirntumor verstorben

Der bekannte Musiker und Kinderliedermacher Christian Schenker aus Kappel SO ist am Sonntag im Alter von 50 Jahren gestorben. Er hatte einen Hirntumor.

Drucken
Teilen
Christian Schenker in seinem Garten.

Christian Schenker in seinem Garten.

zvg
«Er hat seine Krankheit tapfer ertragen. Nach wenigen Monaten des Hoffens und Bangens, in denen sein Körper immer schwächer wurde, war die Krankheit stärker als er.»

Christian Schenker aus Kappel SO verstarb am 2.Mai 2021 an einem Hirnturmor. Er hinterlässt seine Frau und zwei Kinder.

«Mit Christian verlieren wir einen tollen, kreativen, humorvollen und herzensguten Menschen, einen liebevollen Ehemann und Papi, einen grossherzigen Sohn und Bruder sowie einen treuen Freund», lässt die Familie in einem Statement verlauten.

«Er hinterlässt eine riesige Lücke. Wir sind aber unendlich dankbar für die Zeit voller schöner Erlebnisse und Erinnerungen, die wir mit ihm hatten. Er ist und bleibt ein wichtiger Teil unseres Lebens. Mit seinen Liedern, mit seiner aufgestellten Art und mit seinem Schalk hat er während Jahrzehnten kleine und grosse Menschen glücklich gemacht. Es ist für uns ein Trost, dass die Freude und die Liebe, die er uns gegeben hat, weiterleben werden, und dass seine Musik auch weiterhin unzählige Kinderherzen erfreuen wird.»

Eine immense Schaffenskraft

Christian Schenker, der am 20.März 1971 geboren wurde, war ein kreativer Künstler mit einer immensen Schaffenskraft. Seine «Lieder für Kinder und solche, die es werden wollen» und die vielseitige musikalische Umsetzung sprechen Kinder und Erwachsene gleichermassen an.

Der Ursprung seiner Karriere als Kinderliedermacher liegt in seinem früheren Beruf als Kindergärtner. 1992 schrieb er während seiner Ausbildung erste eigene Kinderlieder. «Malo», ein Hit, welcher seither bei keinem Konzert fehlte, entstand fürs Diplompraktikum.

youtube

1996 entstand aus der Abschlussarbeit seiner Ausbildung zum Musiklehrer mit eigenen Kompositionen der erste Tonträger «Rocke wie die wilde Socke». Und es folgten bis heute zehn weitere Alben wie etwa «Häxesaft mit Zouberchraft», «Dr Kickboard-Kuno chunnt!» oder «Unschuldslämmli». War er zu Beginn als Solomusiker unterwegs, kam später seine Band «Grüüveli Tüüfeli» hinzu.

2018 erschien mit «Chumm, mir boue e Isebahn» zudem eine CD zur Familientour des Schweizer Schriftstellerwegs in Olten. Die Familientour überrascht auf 11 Hörstationen in der Altstadt von Olten mit lustigen und unterhaltsamen Geschichten und Liedern.

Christian Schenker spielte seine Kinderlieder an unzähligen Festivals, Open-Airs, Schulen, Dorffesten und in Theatern. Ausserdem schrieb er Auftragslieder für Verlage, Kindergärten, Schulen, Firmen und Musicals. Für sein Schaffen erhielt er 2018 den Kulturpreis für Musik des Kantons Solothurn.

Wo immer Christian Schenker auftrat, machte er kleine und grosse Menschen glücklich.
6 Bilder
Zu Beginn war er noch Solo unterwegs, später kamen die «Grüüveli Tüüfeli» dazu.
Weihnachtskonzert von Christian Schenker und den Grüüveli Tüüfeli am 23. Dezember 2018 in der Schützi Olten.
Christian Schenker begann schon während seiner Ausbildung als Kindergärtner Musik zu machen und Lieder zu schreiben.
Auftritt in Derendingen.
Er nahm sich auch immer Zeit für seine Fans.

Wo immer Christian Schenker auftrat, machte er kleine und grosse Menschen glücklich.

Alexander Wagner

Während Corona schrieb er auch Songs für die Schule zum Händewaschen und gab Konzerte in seinem Garten. (mgt/ldu)

Youtube