Olten

Ein Schwerverletzter nach Streit in Bahnhof-Unterführung – Kosovare (22) verhaftet

Nach der Messer-Attacke ist am Boden eine Blutlache zu sehen

Nach der Messer-Attacke ist am Boden eine Blutlache zu sehen

In der Unterführung vom Bahnhof Olten kam es am Samstagabend zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Dabei wurde einer von ihnen mit einem Messer schwer verletzt, der mutmassliche Täter konnte vor Ort festgenommen werden.

Am Samstag kam es in der Unterführung des Bahnhofs Olten zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Dabei wurde einer schwer verletzt. Das teilt die Kantonspolizei Solothurn mit. 

Kurz nach 18 Uhr ging ein Hinweis ein, dass der Streit im Gang sei. Zwei Securitrans-Mitarbeiter waren als erste vor Ort. Sie trafen die beiden Männer an, wobei einer von ihnen offensichtlich verletzt war.

Der mutmassliche Täter, ein 22-jähriger Kosovare, wurde angehalten und der kurz darauf eintreffenden Polizei übergeben. Er wurde für weitere Ermittlungen vorläufig festgenommen.

Das Opfer musste mit einer Ambulanz in ein Spital eingewiesen werden. Ihm wurden mit einem Messer Stichverletzungen zugefügt. Hergang und Ursache bilden Gegenstand der umgehend eingeleiteten Untersuchungen, schreibt die Kantonspolizei. 

Personen, die sachdienliche Angaben zum Vorfall machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Solothurn in Verbindung zu setzen, Telefon 062 311 80 80.  

Die Polizeibilder vom April:

Meistgesehen

Artboard 1