Olten

Buchfestival 2020 findet statt — Gewinner der Buchpreise Dreitannen sind bekannt

Das Buchfestival Olten findet vom 29. Oktober bis 1. November statt. (Archivbild)

Das Buchfestival Olten findet vom 29. Oktober bis 1. November statt. (Archivbild)

Das Buchfestival Olten startet Ende Oktober mit diversen Neuerungen – unter anderem gibt’s eine Partnerschaft mit Solothurner Literaturtagen. Nun ist auch bekannt, wer die Buchpreise Dreitannen erhält.

Die Frankfurter Buchmesse und die Solothurner Literaturtage: finden wegen Corona nur online statt; die Leipziger Buchmesse: sogar ganz abgesagt. Gegen dieses Schicksal haben sich die Macher des Buchfestivals Olten bisher erfolgreich gestemmt. «Die gute Nachricht ist, dass wir das Buchfestival planen», sagte Georg Berger am Freitag am Medientermin. Die Schlechte sei, dass «Corona uns nicht so entfalten lässt, wie wir das sonst gewohnt sind». Der Schutz des Publikums und der Künstlerinnen und Künstler gehe vor, so der Präsident des gleichnamigen Fördervereins.

Hier sieht man das OK des Buchfestivals.

Hier sieht man das OK des Buchfestivals.

Die Buchfestival-Organisatoren müssen für den viertägigen Anlass, der vom 29. Oktober bis zum 1. November dauert, ein Schutzkonzept erarbeiten. Man sei im Gespräch mit der Stadt Olten, sagte Geschäftsführer Alex Summermatter. Stand jetzt gebe es an den über 40 Veranstaltungen eine Maskenpflicht, eine beschränkte Teilnehmerzahl und die Registrierung der eigenen Daten für ein mögliches Contact-Tracing. Im Kulturzentrum Schützi, dem Herz des Buchfestivals mit dem Bücherverkauf, welcher zum zweiten Mal von der einheimischen Buchhandlung Schreiber organisiert wird, sollen nur rund 100 Personen auf einmal reingelassen werden.

Weil dies eine Eingangskontrolle nötig macht und neu ein Eintrittspreis verlangt wird, braucht es gemäss Summermatter mehr freiwillige Helfer. Auf das Budget von rund 100'000 Franken – etwa gleich viel wie vergangenes Jahr – hat dies aber nur insofern einen Einfluss, weil es gemäss Summermatter wegen Corona schwieriger war, private Sponsorengelder zu sammeln. Zudem mussten einige Veranstaltungen abgesagt werden, etwa an der Fachhochschule und an der Kantonsschule.

Wie bereits in dieser Zeitung angekündigt, kann das Buchfestival Olten dank der Däniker Hans-und-Beatrice-Maurer-Billeter-Stiftung erstmals einen Preis vergeben, der mit 10'000 Franken dotiert ist. Der Buchpreis Dreitannen, wie er in Anlehnung an das Oltner Wappen heisst, wird im ersten Jahr aufgeteilt und soll künftig jährlich vergeben werden.

Gewinner des Literatur- und Förderpreises:

Der diesjährige Gewinner des Literaturpreises ist Charles Lewinsky.  Für sein literarisches Schaffen von Sitcoms («Fascht e Familie»), Drehbücher bis hin zu viel beachteten Romanen werde ihm der Preis verliehen. An der Preisverleihung vom 31. Oktober werde er aus seinem neuen Roman «Halbbart» vorlesen. Dieser Titel schaffte es bereits auf Platz 1 der Schweizer Bestsellerliste.  

Für ihr weiteres literarisches Schaffen wird zudem Alexandra von Arx mit dem Dreitannen-Förderpreis unterstützt. Die Juristin, internationale Wahlbeobachterin und freiberufliche Übersetzerin, gewann 2016 mit ihrem Text «OltenNetlo» den ersten Preis des von Olten Tourismus ausgeschriebenen Schreibwettbewerbs und damit einen Standort auf dem viel beachteten Schweizer Schriftstellerweg. 2018 erhielt sie den Förderpreis für Literatur des Kantons Solothurn und 2020 erschien im Knapp Verlag ihr Romandebüt «Ein Hauch Pink», mit dem sie auch an die Solothurner Literaturtage eingeladen wurde. 

«Laufsteg» als Neuerung

Neu ist auch die Zusammenarbeit mit den Solothurner Literaturtagen. Weil viele Literaturmessen und -festivals abgesagt worden seien, habe man in diesem Jahr ein spezielles Angebot für die Verlage schaffen wollen, sagt Thomas Knapp vom Leitungsteam. «Die Frühjahrserscheinungen sind wegen Corona untergegangen.»

Um dies nachzuholen, werden rund 15 Schweizer Verlage wie Diogenes, Orell Füssli oder Zytglogge ihre Bücher auf speziellen Tischen präsentieren, die Macher nennen dies «Laufsteg der Buchneuheiten». Gleichzeitig finden am Freitag, 30. Oktober, von 14 bis 22 Uhr in der Schützi Kurzlesungen von Autorinnen und Autoren statt.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1