Hägendorf

13-jähriger Fahrradfahrer prallt in Auto und verletzt sich mittelschwer

Ein 13-jähriger Junge wurde bei einer frontal-seitlichen Kollision mittelschwer verletzt.

Am Mittwochmorgen kollidierte in Hägendorf ein Fahrradfahrer mit einem Auto und verletzte sich dabei mittelschwer. Er musste mit einem Rettungshelikopter in ein Spital geflogen werden.

Am Mittwoch, kurz vor 7.00 Uhr, fuhr laut Angaben der Kantonspolizei Solothurn ein 13-jähriger Schüler mit seinem Fahrrad in Hägendorf auf der Vogelbergstrasse in die Allerheiligenstrasse. Dabei kam es auf der Verzweigung zu einer frontal-seitlichen Kollision mit einem Auto, welches auf der Allerheiligenstrasse bergwärts unterwegs war. Nach ersten Erkenntnissen konnte der Fahrradlenker nicht rechtzeitig bremsen und verletzte sich durch den Sturz mittelschwer. Er musste mit einem Rettungshelikopter der AAA (Alpine Air Ambulance) in ein Spital geflogen werden. Die Autolenkerin blieb unverletzt. (pks)

Aktuelle Polizeibilder vom Dezember: 

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1