Schönenwerd
Vom Schulleben verabschiedet: Junge Erwachsene starten mit Zuspruch in eine neue Ära

106 Schülerinnen und Schüler der Sekundarschule Unteres Niederamt beendeten ihre obligatorische Schulzeit und bekamen gar prominenten Besuch vom FC Aarau.

Cyrill Pürro
Drucken
Teilen
Von links: Gemeindepräsident von Gretzenbach, Daniel Cartier und Schulleiterin von der Sekundarschule Unteres Niederamt in Schönenwerd, Sarah Keller, ehren die Abgängerinnen und Abgänger mit einer Rose und ihrem Schulzeugnis.

Von links: Gemeindepräsident von Gretzenbach, Daniel Cartier und Schulleiterin von der Sekundarschule Unteres Niederamt in Schönenwerd, Sarah Keller, ehren die Abgängerinnen und Abgänger mit einer Rose und ihrem Schulzeugnis.

Die Sekundarschule Unteres Niederamt verabschiedete im Rahmen der traditionellen Schulschlussfeier kürzlich 106 Schülerinnen und Schüler. Dies geschah in drei Etappen. Die markanten Lockerungsschritte von Bund und Kanton machten möglich, dass die Feier im Beisein der Eltern stattfinden konnte – und in Anwesenheit eines prominenten Gastredners: dem Sportchef des FC Aarau, Sandro Burki.

Festlich gekleidet versammelten sich gestaffelt, über einen Nachmittag hinweg verteilt, 106 Teenager im Casinosaal des Hotel Storchen in Schönenwerd. «Sie zählten die Minuten bis zur Beendigung ihrer obligatorischen Schulzeit», heisst es in einer Mitteilung der Schule.

Schulleitung auf junge Erwachsene stolz.

Zu Beginn wurde für die Schulabgänger und deren Angehörigen musiziert, danach ergriff Schulleiterin Sarah Keller das Wort. Es erfülle sie mit Stolz, gereifte, tolerante und herzliche Schülerinnen und Schüler aus der Sekundarschule Unteres Niederamt zu entlassen, so die Mitteilung. Sie ermunterte die jungen Erwachsenen in ihrer Rede ausserdem dazu, in allem, was ihnen begegne, das Positive zu suchen. Kurzinterviews, welche die Schulleiterin mit den Schülerinnen und Schülern im Vorfeld führte, vermittelten einen Eindruck in das Leben der jungen Erwachsenen.

Gastredner erntet Applaus

«Besondere Aufmerksamkeit erhielt die Ansprache von Sandro Burki, Sportchef des FC Aarau.» Mit Bezug zu seiner eigenen Schul- und Sportlaufbahn ermutigte er auf eine «lockere und witzige» Art die Schülerinnen und Schüler, auf ihrem weiteren Bildungsweg auf sich zu schauen, selbstkritisch zu bleiben und auch im Erfolg die grundlegenden Werte des Lebens immer zu beachten.

Für seine persönlichen Worte erntete er kräftigen Applaus und sorgte zwischendurch auch für Lacher im Publikum, wie es in der Medienmitteilung heisst. Zur Zeugnisübergabe wurden die Schülerinnen und Schüler klassenweise zusammen mit ihren Klassenlehrpersonen auf die Bühne des Casinosaals gebeten. Dort nahmen sie eine Rose aus der Hand ihrer Schulleiterin entgegen und erhielten von ihren Klassenlehrpersonen das Abschlusszeugnis.

Die Zeugnisübergabe wurde durch die Band DUS musikalisch untermalt. Später wurden sechs Projektarbeiten prämiert und die Gewinnerinnen und Gewinner von Sandro Bürki auf der Bühne interviewt und geehrt. Für das Finale sorgte das letzte Musikstück «What’s Up», dabei wurde der ganze Saal zum Mitsingen angeregt. Zum Schluss gratulierte der Präsident des Schulvorstands, Han-Lin Chou, den Jugendlichen zu ihrem Schulabschluss, worauf sich die Schülerinnen und Schüler bei einem Apéro im Casino von ihren Lehrpersonen verabschieden und ihre obligatorische Schulzeit beenden konnten. (mgt/otr)

Aktuelle Nachrichten