Bellach

Unbekannter versucht Bankomaten aufzusprengen und flüchtet — Polizei sucht Zeugen

Bankomat-Sprengung in Bellach: Täter wurden fast erwischt

Bankomat-Sprengung in Bellach: Täter wurden fast erwischt

Bankomaten-Knacker machten Ende September und Anfang Oktober unsere Region unsicher. Jedoch waren sie mit den Sprengungen nicht immer erfolgreich. Nun haben es unbekannte Täter in Bellach wieder versucht und wären dabei fast erwischt worden.

Am frühen Montagmorgen versucht eine unbekannte Person in Bellach einen Bankomaten zu sprengen. Durch das sofortige Eintreffen der Polizei konnte das Vorhaben verhindert werden. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen.

Am Montag, kurz nach 2.20 Uhr, ging bei der Alarmzentrale der Kantonspolizei Solothurn ein Einbruchalarm bei einem Bankomaten an der Dorfstrasse in Bellach ein. Sofort wurden mehrere Patrouillen vor Ort geschickt, wie die Kantonspolizei Solothurn mitteilt.

Beim Eintreffen der Polizei ergriff eine Person unmittelbar die Flucht und konnte trotz Fahndung nicht angehalten werden. Der Verursacher habe den Bankomaten der Regiobank Solothurn beschädigt und offenbar versucht, ihn aufzusprengen. Da nicht sicher war, ob ein Sprengsatz angebracht werden konnte, wurde das Gebiet vorsorglich abgesperrt und zur Unterstützung Spezialisten der Kantonspolizei Bern beigezogen.

Ein Sprengsatz wurde nicht gefunden, so die Polizei weiter. Der Sachschaden belaufe sich auf mehrere Tausend Franken. Verletzt wurde niemand. Die Kantonspolizei Solothurn hat die entsprechenden Ermittlungen aufgenommen.

Zeugenaufruf

Personen, welche verdächtige Feststellungen insbesondere rund um den Coop in Bellach gemacht haben oder weitere Angaben zum Vorfall machen können, sind gebeten, sich mit der Kantonspolizei Solothurn, Tel. 032 627 70 00, in Verbindung zu setzen. (pks)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1