Bucheggberg
Musikschüler präsentieren rassige Rhythmen

Die Musikschule Bucheggberg lädt zum Adventskonzert mit südamerikanischen Weihnachtsliedern in die Kirche Messen ein.

Agnes Portmann-Leupi
Drucken
Teilen
Die Instrumentalisten mit Musikschulleiter Roman Schönenberger und Projektleiter José de Mena

Die Instrumentalisten mit Musikschulleiter Roman Schönenberger und Projektleiter José de Mena

Agnes Portmann-Leupi

«Sie können es, und wie. Ich bin stolz auf die Kinder», sagt José de Mena, Gesamtleiter des Projekts «Navidad 2016» der Musikschule Bucheggberg am zweiten Probetag. An diesem Sonntagmorgen wird im Gemeindesaal in Lüterkofen konzentriert musiziert. 15 Buben und Mädchen holen alles aus ihren Instrumenten – Geige, Cello, Blockflöte, Querflöte, Gitarre, E-Bass, Klavier, Xylofon, Perkussion – heraus.

Acht südamerikanische Advents- und Weihnachtslieder hat José de Mena ausgewählt. «Warum nicht einmal mit anderen Melodien und Rhythmen aufspielen, man hört oft sehr viele europäische Lieder», begründet er die Stückauswahl aus Argentinien, Bolivien, Chile und Venezuela.

Timo, Marc, Timon, Nico und David an den Perkussionsinstrumenten jedenfalls sind begeistert. Sichtlich vergnügt sind sie bei der Sache. Sie freuen sich auf das Konzert und hoffen, dass sie vor möglichst vielen Besuchern spielen dürfen. Lampenfieber hätten sie keines, die Hände schmerzten höchstens manchmal ein bisschen. Lars scheint ein Naturtalent zu sein, musiziert er doch erst seit fünf Wochen auf dem Xylofon. Als nicht schwierig bezeichnen die Cello und Geigen spielenden Mädchen die Lieder. David zeigt freudig seine neue Blockflöte, auf der es sich besonders gut spielen lässt.

Gitarre liegt weit vorne

Den Chor mit den zehn Schülerinnen und Schülern leitet Mirjam Grünig Heggendorn. Die Lieder übt sie neben Deutsch und Englisch zur Hauptsache in Spanisch ein. Das bedeute für die Kinder eine ganz besondere Herausforderung. Die total 25 Buben und Mädchen liessen sich bereits im Sommer fürs Mitmachen am Adventskonzert begeistern. Mit ihren Lehrpersonen haben sie die Lieder im Musikschulunterricht eingeübt.

Die Musikschule Bucheggberg zählt 320 Schülerinnen und Schüler. Zur Auswahl stehen 27 Instrumente und Sologesang. Zudem existieren verschiedene Schülerbands und ein Kinderchor. «Die Musikschule geht auf die Wünsche der Kinder ein», sagt Musikschulleiter Roman Schönenberger.

So sind neben den traditionellen Instrumenten auch Harfe, Fagott, Waldhorn und Alphorn zu lernen. Gitarre liegt im Wunschprogramm weit vorne. «Singen und selber begleiten zieht. Beliebt sind auch Schlagzeug, Klavier, Geige», sagt der Musikschulleiter. Eher zurückgegangen sei die Nachfrage nach den Blechblasinstrumenten.

Kirche Messen: Fr. 16. Dez., 19.30 Uhr und Sa. 17. Dez., 17 Uhr.

Aktuelle Nachrichten