Recherswil
Den neuen Bauverwalter erwartet einige Arbeit

Zwar wurde viel und lange diskutiert. Am Ende wurden aber alle Geschäfte, inklusive das Budget für 2016 und die Änderungen diverser Reglemente, von den 46 Stimmberechtigten mit deutlicher Mehrheit genehmigt.

Drucken
Teilen
Auf dem Schulareal soll es einen Kindergartenneubau geben. (Archiv)

Auf dem Schulareal soll es einen Kindergartenneubau geben. (Archiv)

Oliver Menge

Das heisst, dass Recherswil voraussichtlich noch diesen Monat die Stelle eines Bauverwalters ausschreiben wird. Man hofft, diesen im Sommer anstellen zu können. Bis dann wird die Bauverwaltung durch eine externe Stelle auf Mandatsbasis geführt.

Den neuen Bauverwalter erwartet einige Arbeit. Man erwartet, dass er die Bauverwaltung und das Archiv neu aufbaut. Zudem steht im nächsten Jahr der Umbau der Gemeindeverwaltung an.

Dafür wurde ein Kredit von 840 000 Franken genehmigt. Sehr lange diskutiert wurde der anbegehrte Planungskredit von 50 000 Franken für die Schulraumplanung. Der Gemeinderat möchte zwei Varianten ausarbeiten lassen.

Eine mit Kindergartenneubau auf dem Schulareal, eine mit Sanierung und Ausbau des Kindergartens im Winkel. Einige der Anwesenden fanden dies aus pädagogischer Sicht falsch und machten sich stark für die Variante mit dem Neubau.

Es fanden sich aber nur sechs Stimmberechtigte, die den Antrag, nur eine Variante ausarbeiten zu lassen, auch unterstützten.

Zum Abschluss der Gemeindeversammlung gab Gemeindepräsident Hardy Jäggi bekannt, dass die neue Verwaltungsangestellte Irene Portmann heisst, aus Koppigen kommt und seit 24 Jahren auf Gemeindeverwaltungen gearbeitet hat. Sie wird in einem 50-Prozent-Pensum angestellt. (rm)

Aktuelle Nachrichten