Burgäschi
Burghofnacht – so vielfältig wie ein Bauernhof

Der Anlass im Äusseren Wasseramt wird am 20. Juli durchgeführt

Drucken
Teilen
Die Burghofnacht lockte von Beginn an viel Publikum nach Aeschi.

Die Burghofnacht lockte von Beginn an viel Publikum nach Aeschi.

Archiv 2003/mjw

Bald findet die 22. Burghofnacht statt. Gemäss den Organisatoren sei dies die Nacht, in welcher sich das kleine Dorf Burgäschi als Partyhochburg präsentiert. Die Nacht, in welcher sich ein Bauernhof zum Partygelände verwandelt. Die Nacht, in welcher Freundschaften und Erinnerungen entstehen würden. Am 20. Juli ist es wieder soweit. Vergleichbar mit der Vielfalt eines Bauernhofs, habe die Burghofnacht kulinarisch, musikalisch und stimmungsmässig für jeden Geschmack etwas zu bieten.

Ein Highlight sei dieses Jahr die Wein- und Genusswanderung, welche man tagsüber rund um den Burgäschisee machen kann. Organisiert wird sie von der Burghofnacht-Partnerin Evi Schweizer, Restaurant Seeblick. Die Walliserin bringe mit heimischer Unterstützung den Charme und die Weinkultur ihres Heimatkantons an den Burgäschisee. Die Teilnehmer der Wanderung sind automatisch Gäste der Burghofnacht, denn die letzte Station der Wanderung ist der Beginn der Party.

Zwei Bühnen und Tanzflächen

An der diesjährigen Burghofnacht werden auf zwei Bühnen und auf zwei Tanzflächen, mit den passenden Namen «Hühnerstall, Katzenschopf, Kuhstall, Maisloch usw.» fünf Livebands und zwei DJs für die Unterhaltung des Publikums zuständig sein. Geplant ist auch eine Irish-Party auf dem Areal. Drei Bands werden die Partygäste unterhalten und Klassiker spielen. Die Irish-Party startet mit Owen Gerrard. Er war bereits vor zehn Jahren an der Burghofnacht dabei und konnte damals die Gäste begeistern. Das «Saint City Orchestra» wird ihn ablösen und à la «Mumfords and Sons» aus der Schweiz in Aeschi seine Show darbieten. Danach soll es heiter werden, die beiden waschechten Iren der «Buckmad Bhoys», welche man öfters im Red John in Solothurn antrifft, spielen bis niemand mehr kann. Im grossen Zelt startet die Party mit Fun-Punk von «QL» und ihren neuvertonten Mundarthits. Die Publikumslieblinge «Volxrox» werden das dritte Mal dabei sein.

Bequeme Heuballen

So wie die Schweinchen auf dem Hof von Aeschlimanns nicht fehlen dürfen, gehört auch die Disco im Kuhstall und im Maisfeld dazu. Im Kuhstall wird von DJ Stomp unterhalten: Partyklassiker und Ohrwürmer stehen auf dem Programm. Mit stimmiger Atmosphäre und bequemen Heuballen wird auch das Maisloch wieder zum «Place to be» mit musikalischer Unterhaltung durch DJ Scenic.

Neben viel Flüssigem und musikalischer Unterhaltung wird auf dem Party-Bauernhof auch niemand hungern müssen. Wie jedes Jahr sorgen diverse Foodtrucks sowie eigene Stände für das Wohl der Gäste. Organisiert wird der Anlass von der Familie Aeschlimann, dem Restaurant Seeblick und dem VBC Aeschi. (mgt/uby)

Aktuelle Nachrichten